Sehenswürdigkeiten in Bayern BMW-Welt beliebter als Schloss Neuschwanstein

Die BMW-Welt von außen bei Nacht.

Fast drei Millionen Besucher alleine im vergangenen Jahr: Die BMW-Welt meldet erneut einen Rekord und ist längst die beliebteste Sehenswürdigkeit in Bayern. Alleine aus den USA reisten gut 2000 Menschen an - um ihr Auto abzuholen.

Von Thomas Kronewiter

Bis zu den gut sieben Millionen des Pariser Eiffelturms oder zu den sechs Millionen des Kolosseums in Rom fehlt noch ein bisschen, aber Schloss Neuschwanstein hat die BMW-Welt am Rande des Olympiaparks bereits weit hinter sich gelassen. Bayerns meistbesuchte Sehenswürdigkeit meldet für das Jahr 2013 einen neuen Besucherrekord. 2,93 Millionen Besucher bedeuten einen Zuwachs von knapp 20 Prozent im Vergleich zum Vorjahr (2,45 Millionen Gäste). Davon kamen etwa 60 Prozent aus Deutschland, der Rest verteilte sich über die ganze Welt. Seit der Eröffnung im Jahr 2007 haben das BMW-Markenzentrum neben dem Münchner Stammwerk mehr als 14 Millionen an Automobilen Interessierte besucht. Ähnlich euphorisch gibt man sich im benachbarten BMW-Museum: Die dort notierten 560 000 Gäste sind ebenfalls Rekord.

Besonders stark sind Besucher aus den USA, aus Russland und Asien in der BMW-Welt vertreten. Für ihren Leiter Thomas Muderlak war 2013 "ein Jahr voller Rekorde, Premieren sowie besonderen Ausstellungen". Dabei war das architektonische Juwel mit seiner spektakulären gläsernen Fassade und dem Doppelkegel keineswegs bloß ein Touristenmagnet. Neue Bestwerte meldeten auch das "Event Forum" und die Automobilabholung. 21 500 Käufer holten im abgelaufenen Jahr ihr Fahrzeug unter der Adresse Am Olympiapark 1 ab, seit der Eröffnung sind es mittlerweile mehr als 100 000 - diese Marke wurde schon im vergangenen Juli überschritten. Jeder Zehnte der KFZ-Abholer machte dabei den weiten Weg aus den Vereinigten Staaten von Amerika.

Das "Event Forum" brachte es bei 444 externen Veranstaltungen - vom Bayerischen Sportpreis bis hin zum internationalen Kardiologen-Kongress - auf insgesamt 48 000 Gäste. Nicht zu vergessen ist das von Feinkost Käfer und Starkoch Bobby Bräuer betreute Ess-Zimmer, das es nach acht Monaten auf einen Michelin-Stern und 18 Gault & Millau-Punkte brachte.

Neue Stars der Spitzenküche

mehr...

Die Rekorde machen aber nicht beim gläsernen Markentempel Halt. Neue Bestwerte verzeichnete im vergangenen Jahr auch das gegenüberliegende, kürzlich aufgefrischte BMW-Museum. 560 000 Besucher machten das Jahr 2013 zum erfolgreichsten seit der Eröffnung 1973. 2360 Führungen präsentierten knapp 20 000 Gästen aus dem In- und Ausland Vergangenheit und Zukunft des Automobilunternehmens; Ausstellungs-Highlight war eine Rolls-Royce-Jubiläumsshow, die wegen des Erfolgs bis September verlängert ist.

Allein 3000 Fans zog die "Nacht der weißen Handschuhe" an, bei der zum sechsten Mal Besucher auf Tuchfühlung mit wertvollen Originalexponaten gingen, 234 Junior-Museums-Workshops erkundeten die Welt der Mobilität. Diese Zahlen sind nicht zuletzt deshalb erstaunlich, weil für das Museum - im Gegensatz zur BMW-Welt - Eintritt gezahlt werden muss. Das BMW-Museum zählt damit auch zu den gefragtesten Museen der Landeshauptstadt.

Münchens geheimste Sehenswürdigkeiten

mehr...