Schottenhamel auf dem Oktoberfest Hier wird O`zapft

O`zapft is! Im Schottenhamel, dem ältesten Wiesn-Zelt, gibt Münchens Oberbürgermeister jedes Jahr den Startschuss für den Bierausschank. Auch wer das passende Zelt zum Flirten sucht, ist im Schottenhamel richtig.

Hier beginnt das Oktoberfest nach dem Einzug der Wirte offiziell: Am ersten Wiesntag, pünktlich um 12 Uhr, heißt es "O`zapft is!" Dann hat der Münchner Oberbürgermeister mit laut abgezählten Schlägen das erste Fass im Schottenhamel angestochen. Und erst dann dürfen auch die anderen Zelte ausschenken.

Beim Einzug der Wirte wartet das junge Publikum sehnsüchtig auf die erste Maß Bier.

(Foto: Stephan Rumpf)

1867 fing hier alles an. Das "Oktoberfest-Restaurant von Michael Schottenhamel" war nur ein kleiner Bretterverhau hinter dem Königszelt, noch nicht mal 50 Leute passten hinein. Heute ist das Schottenhamel das älteste Wiesnzelt, es bietet aber deutlich mehr Leuten Platz als damals. 6000 Plätze gibt's innen, 4000 draußen und einen Raucherbalkon über dem Haupteingang.

Vor allem die Schüler der Münchner Gymnasien kommen ins Zelt. Dementsprechend jung und münchnerisch ist das Publikum, der Flirtfaktor ist hoch.

Die Maß Spaten-Franziskaner-Bräu kostet hier 9,85 Euro.