Restaurants in München – Frida

Das - oder besser: die - Frida ist die vielleicht entspannteste Kneipe in der Maxvorstadt, das will etwas heißen in dem nicht gerade kneipenarmen Viertel rund um die TU. Drinnen stehen urige Wirtshaustische dicht zusammen, manchmal muss man sich sogar an den roten Kindertisch hocken, und an den Fenstern zieht es im Winter gerne mal - doch auf die Frida lässt kein Stammgast etwas kommen.

Welchen Burger bestellt man am besten? Fridas Burger mit ordentlichen 180 Gramm reinem Rindfleisch, mit Pommes oder Salat für 8,40 Euro.

Was macht den zu etwas Besonderem? Nicht zuletzt seine Größe, die man leicht unterschätzt - insbesondere, wenn man vorher eine Portion von dem ebenfalls köstlichen Hummus (für 4,60 Euro) in sich hineingestopft hat. Hervorzuheben ist auch das Fladenbrot, in dem Fridas Burger serviert wird.

Gibt es eine echte Alternative auf der Karte? Das Hummus könnten wir empfehlen. Auch in Form eines Falafel Burgers mit Hummus für 8,40 Euro.

Frida, Steinheilstraße 10, Mo. bis Sa. 18 - 1 Uhr, Tel. 089/85679075, www.frida10.de

Bild: Thierry Backes 22. Januar 2013, 12:212013-01-22 12:21:00 © Süddeutsche.de/tba/wib/mane