Restaurant Annam im Glockenbachviertel Glücksrollen auf der Terrasse

Vietnamesen gibt es in München mittlerweile viele, doch die wenigsten können eine so große Terrasse vorweisen wie das Annam. Und auch die Küche in dem Restaurant im Glockenbachviertel überzeugt.

Von Beate Wild

Wer im Glockenbachviertel ausgehen will, begibt sich in die Pestalozzistraße. Die Straße, die unweit des Sendlinger Tors von der Müllerstraße abzweigt, hat sich seit einigen Monaten zu einer Fressmeile entwickelt.

Nicht nur die Tapas-Bar Itxaso, das Restaurant Rostiger Pudel oder die Kneipe Zum Wolf findet man nun hier vor, sondern auch das Annam, ein vietnamesisches Lokal mit großem Außenbereich. Und da es gerade (noch) Sommer ist und nichts verheißungsvoller ist, als auf einer schönen Terrasse gut zu essen, ist es an der Zeit, dem Annam mal einem Besuch abzustatten.

Schon zu Beginn hat man die Qual der Wahl: Die Speisekarte ist ziemlich umfangreich. Als Vorspeise empfiehlt der Kellner frische Glücksrollen, die wir einmal mit Tofu (4,50 Euro) und einmal mit Garnelen (6,90 Euro) bestellen. Glückrollen sind Reisnudeln, die mit Kopfsalat, Koriander, Minze und Zutaten nach Wahl in Reispapierblätter gewickelt sind. Serviert werden die Röllchen im Annam mit einem speziellen Dip nach Art des Hauses. Beide Varianten sind frisch und absolut köstlich. Dazu trinken wir einen Wellness Tee aus frischen Kräutern (3,20 Euro), ein Glas Lugana Weißwein (0,2 l für 5,90 Euro) und eine Flasche Wasser (Taunusquelle 0,75 l für 5,50 Euro).

Die Terrasse im Annam wird in den Abendstunden auch wochentags schnell voll. Um 20 Uhr findet man ohne Reservierung keinen freien Platz mehr. Im Lokal drinnen hat man dagegen noch Chancen. Auch keine schlechte Option, zumal das gepflegte, dezent designte und moderne Interieur zum Verweilen einlädt. Beliebt ist das Lokal vor allem bei der Glockenbach-Nachbarschaft und beim Gay-Publikum des Viertels. Viele der Gäste kennen sich untereinander, man begrüßt sich mit Handschlag.

Als Hauptgericht bekommen wir gebratene Nudeln mit Tofu (12 Euro) und rotes Curry mit Garnelen (16,50 Euro) - also zwei vietnamesische Klassiker. Das vegetarische Gericht ist mit viel frischem Gemüse zubereitet, der Tofu leicht frittiert. Das Curry ist leicht scharf, die Garnelen frisch und saftig, serviert wird es mit Reis. Mit unserer Wahl sind wir sehr zufrieden, beides mundet ausgezeichnet. Zudem sind die Portionen groß, wenn auch nicht ganz günstig. Am Ende sind wir jedoch so satt, dass wir uns das Dessert schenken müssen.

Das Annam ist ein stylischer Vietnamese mit guter, authentischer Küche, der nicht nur wegen der großen Terrasse zu empfehlen ist, sondern auch wegen des freundlichen Personals.

Annam, Pestalozzistr. 32, Tel. 089/24 20 34 99