Radltouren München Radeltouren
Von Lisa Sonnabend und Beate Wild

Windschnittige Radlerhosen oder teure Mountainbikes sind hier überflüssig: Diese sechs Touren durch München sind auch im Freizeitlook und mit dem Stadtrad zu bewältigen - sie führen zu imposanten Schlössern, idyllischen Biergärten und Bikinischönheiten.

Zum Poschinger Weiher und Feringasee

Im Norden der Stadt liegen zwei kleine Badeseen, die auch einen Besuch wert sind, wenn das Wetter noch nicht warm genug ist zum Baden. Es geht am wunderschönen Isarufer entlang und die Strecke ist leicht zu befahren.

Strecke: Los geht's im Englischen Garten. Am Geschwister-Scholl-Platz an der LMU kann man in den Park hineinfahren. Man radelt am Chinesischen Turm und am Kleinhesseloher See vorbei und kommt durch eine Unterführung in den Nordteil des Englischen Gartens. Von dort gelangt man schnell auf den Isarradweg. Man fährt am Isarwehr Oberföhring vorbei und überquert den Fluss auf der St.-Emmeram-Holzbrücke. Rechts der Isar fährt man weiter bis man etwa 15 Minuten später am Poschinger Weiher ankommt. Dieser liegt versteckt hinter Bäumen auf der rechten Seite. Vom Isarradweg weist nur ein kleines Blechschild auf den "Seegarten" hin, dem kleinen Biergarten, der am Ufer des Weihers liegt.

Nach einer kleinen Stärkung geht es weiter zum zwei Kilometer entfernten Feringasee. Einfach vom Parkplatz am Poschinger Weiher der Zufahrtsstraße in Richtung Osten folgen. Dann rechts in die Münchner Straße abbiegen und kurz darauf links in die Aschheimer Straße. Dieser folgen, bis man am Feringasee angelangt ist. Der einzige Gasthof an diesem Baggersee liegt ausgerechnet genau auf der gegenüberliegenden Seite. Bis man also zu seiner wohlverdienten Brotzeit kommt, muss man erst noch den See halb umrunden.

Bild: Hanna Eiden. Julian Hosse

24. April 2013, 11:35 2013-04-24 11:35:00  © Süddeutsche.de

zur Startseite