Planegg Durch den Würmtaler Kakao

Musica Sacra lädt zum legendären Faschingskonzert

Das Faschingskonzert des Musikvereins Musica Sacra Planegg-Krailling ist legendär. Seit 1989, also seit fast 30 Jahren, gibt es diese Mischung aus Theater-, Kabarett- und Musikabend, hausgemacht im Würmtal, garantiert schräg, frech und musikalisch hochkarätig. Dieses Jahr steigt die Gaudi wieder, und zwar am Sonntag, 19. Februar, um 19 Uhr im Planegger Kupferhaus, Feodor-Lynen-Straße 5. Das Programm bleibt geheim, bis sich der Vorhang lüftet, nur so viel: Es treten die Musiker Gerold Huber und Martin Hirsch auf, der achtköpfige Männerchor "Wilde Gurgl" ist mit von der Partie, und Herbert Hanko moderiert wie immer den Abend. Ludwig Götz, musikalischer Leiter der Musica Sacra, lässt es sich nicht nehmen, in diverse Rollen zu schlüpfen, und auch der Pfarrer der evangelischen Waldkirchengemeinde, Bernhard Liess, steht nach seinem Debüt vor zwei Jahren erneut auf der Bühne. Thomas Schaffert, Leiter der Musikschule, hat mitgeschrieben am bunten Programm, bei dem lokalpolitische Pointen zum Besten gegeben und Würmtaler Eigenheiten auf der Bühne aufgespießt werden. Karten gibt es im Rathaus Planegg und bei München-Ticket, die Abendkasse öffnet um 18 Uhr, Karten kosten 22,50, 17,50 und ermäßigt 7,50 Euro, zuzüglich Vorverkaufsgebühr.