Pflicht für MünchnerAlles andere als uninspiriert und provinziell

Opernaufführungen, die ganz anders als bei Monaco Franze sind, ein Museum, in dem der Wolpertinger zu Hause ist, ein Kino, in dem die schrägsten Filme laufen: Zehn Kulturereignisse, die ein echter Münchner nicht versäumen darf.

Pflicht für Münchner – Der Opernbesuch

Opernaufführungen, die ganz anders als bei Monaco Franze sind, ein Museum, in dem der Wolpertinger zu Hause ist, ein Kino, in dem die schrägsten Filme laufen: Zehn Kulturereignisse, die ein echter Münchner nicht versäumen darf.

"Altmodisch bis provinziell war's, des war's", fast jeder Münchner kann die Szene rezitieren, in der Monaco Franze in der gleichnamigen Serie über die "Walküre"-Aufführung an der Bayerischen Staatsoper herzieht. Doch so schlimm ist ein Opernbesuch gar nicht. Im Gegenteil: Zu erleben sind Sänger und ein Orchester von Weltrang, die Kulisse ist beeindruckend, die Roben der Besucher atemberaubend. Es geht ums Sehen und Gesehenwerden - und nirgendwo geht es so typisch münchnerisch zu.

Bild: Alessandra Schellnegger 12. November 2012, 14:012012-11-12 14:01:30 © Süddeutsche.de/wib