Pasing Stille Schönheit

Sehnsuchtslandschaft und nostalgische Erinnerungsfläche: Yukara Shimizu aus Japan hat dem Werk den Titel "seitwärts Nummer 7" gegeben.

(Foto: Yukara Shimizu)

In der Pasinger Fabrik zeigen Künstler ihre Sicht auf die Natur

"Halt ein, verweile". Es ist als schickte der rauschende Fluss unter dem filigranen Zweig, als schickten die raschelnden Blätter des Baumes hinter dem Fenster mit den sich spiegelnden Lampen einen eindringlichen Rat an all diejenigen, deren Blick auf diese leisen Landschaften fällt. Als mahnte die Natur zum konzentrierten Innehalten. Unter dem Namen "Planet Solitude" und den Koordinaten Pasings "48°15'N, 11°,46E" beschäftigen sich acht internationale Kunstschaffende in der Pasinger Fabrik, August-Exter-Straße 1, mit der Natur unter anderem als stille, idealisierte Sehnsuchtslandschaft und nostalgische Erinnerungsfläche. Vernissage dieser zutiefst poetischen Schau aus Fotografien, Videos, Malerei, Druckgrafik und Skulpturen ist am Donnerstag, 29. Juni, um 19 Uhr.

Auf sehr persönliche Weise nehmen die ausstellenden Künstler ästhetischen Bezug zu ihrer Heimat beziehungsweise Wahlheimat, die sie sozial und kulturell geprägt hat und prägt. So auch Mollu Heino aus Finnland, die ihre Gemälde mit dickem Nebel überzieht, den unscharfen Blick auf dunkle Waldränder zelebriert, durch die immer wieder grelles Gegenlicht bricht. Zu Ehren der drei finnischen Gastkünstlerinnen und Finnlands selbst, das 2017 seine hundertjährige staatliche Unabhängigkeit feiert, schließt sich ein finnisches Rahmenprogramm an die Schau an, mit Konzerten, Dokumentarfilmen, Lesungen, darunter am Sonntag, 2. Juli, die Performance "Gedicht für Flöte" mit Videos von Marko Lampisuo. Einen literarischen Ausflug in die finnische Natur unternehmen die Veranstalter am Donnerstag, 13. Juli, um 19 Uhr in Zusammenarbeit mit dem Institut für Finnougristik an der LMU.

"Mittsommernachtstango" heißt der Dokumentarfilm von Viviane Blumenschein, der am Mittwoch, 26. Juli, von 20 Uhr an gezeigt wird. Protagonisten sind drei Musiker aus Buenos Aires, die auf Tango-Mission nach Finnland reisen.

Die Ausstellung mit den Arbeiten von Jovana Banjac, Theresia Hefele, Mollu Heino, Anna Kiiskinen, Marko Lampisuo, Talvikki Lehtinen, Anne Pincus und Yukara Shimizu ist bis 13. August in der Pasinger Fabrik zu sehen, dienstags bis donnerstags jeweils von 16 bis 20 Uhr.