Pasing Polizist im Westbad beim Spannen erwischt

Gegen einen Münchner Polizeibeamten wird ermittelt.

(Foto: Lukas Barth)

Der 42-Jährige wurde festgenommen, weil er eine Frau und ihre beiden Töchter in einer Umkleidekabine gefilmt hat.

Ein Münchner Polizeibeamter ist im Westbad in Pasing festgenommen worden, weil er dort eine 41-jährige Münchnerin und ihre beiden Töchter im Alter von sechs und zehn Jahren in einer Umkleidekabine filmte. Der 42-jährige Polizist wurde bei seiner Tat beobachtet, woraufhin der alarmierte Bademeister die Polizei rief.

Der Tatverdächtige, der offenbar nicht alkoholisiert war, wurde noch am Sonntagabend im Westbad festgenommen, sein Handy wurde sichergestellt. Wie das Polizeipräsidium am Dienstag mitteilte, gab es bei dem mutmaßlichen Täter auch eine Hausdurchsuchung, seine Dienstwaffe wurde ebenfalls konfisziert.

Gegen den 42-Jährigen wurde Anzeige wegen "Verletzung des höchstpersönlichen Lebensbereichs durch Bildaufnahmen" sowie wegen Beleidigung erstattet. Das Landeskriminalamt hat mittlerweile die Ermittlungen gegen den Polizisten übernommen.

Besser informiert - mit SZ München