Pasing Beamte ins Kloster

Rathaus soll Gebäude an der Institutstraße anmieten

Wenn die Polizeiinspektion 45 Ende 2018 vom Pasinger Zentrum ans Westkreuz zieht, werden die Räumlichkeiten am derzeitigen Standort an der Institutstraße frei. Das angemietete Gebäude im Eigentum der Schwesternschaft Congregatio Jesu ist mittlerweile in die Jahre gekommen, dennoch sieht der Bezirksausschuss (BA) Pasing-Obermenzing in dem ehemaligen Klosterschulgebäude unweit des Pasinger Marienplatzes eine Chance, die es nach Auffassung der Stadtviertelvertreter zu ergreifen gilt. In einem fraktionsübergreifenden Antrag schlagen die Lokalpolitiker der Stadt München vor, das Haus als Erweiterung für das Rathaus Pasing zu nutzen. Denn dort ist Platz Mangelware, es seien sogar schon Büros ausgelagert worden, begründet der BA-Vorsitzende Romanus Scholz (Grüne) die Forderung aus dem Stadtviertel-Gremium. Hinzu komme, so die Argumentation im Antrag, dass ein Ausbau des Dachgeschosses im Rathaus als "sehr unrealistisch" erscheine.

Ein Umbau der bisherigen Polizeidienststelle sei dabei zwar "nicht zu vermeiden", sagt Scholz. Die Stadt solle den Vorschlag indes als Gedankenanstoß begreifen - damit es niemand hinterher bereue, "wenn da jemand anders reingeht und sich breitmacht". Der Antrag wurde einstimmig von den BA-Mitgliedern verabschiedet.