Olympia 2018: Streit um Logo Doppelter Schwung

Neuer Ärger für die Münchner Olympiabewerbung: Jetzt gibt es auch noch Zoff um das Logo. Eine Berliner Immobilienfirma hat beim Patent- und Markenamt Widerspruch eingelegt. Haben die Münchner abgekupfert?

Von Dominik Hutter und Silke Lode

Ausgerechnet kurz vor der Olympia-Vergabe hat die Münchner Bewerbungsgesellschaft Ärger mit ihrem Logo: Eine Berliner Immobilienfirma hat beim Deutschen Patent- und Markenamt Widerspruch eingelegt, weil das geschwungene "M" dem eigenen Logo sehr ähnlich sei. Wenn die Bewerbungsgesellschaft das Verfahren verliert, darf sie laut Anwalt Michael Plüschke, der die Unternehmerin Anne Metzger vertritt, das Logo nicht mehr im Immobilienbereich verwenden.

Laut Metzger hätte es zu dieser Eskalation des Streits gar nicht kommen müssen. Metzger, die ihr Logo 2006 angemeldet hat, hatte bereits im September 2010 an die Bewerbungsgesellschaft geschrieben und eine Lösung angemahnt. "Ich wurde von verschiedenen Seiten auf mein Logo angesprochen und möchte nicht, dass es heißt, ich hätte vom Olympia-Logo abgekupfert", sagt Metzger.

Die zehnseitige Antwort einer Kanzlei, die für die Bewerbungsgesellschaft arbeitet, enthielt jedoch keinen Lösungsvorschlag, sondern eine Abmahnung in Höhe von 2118,44 Euro. Laut Metzger unterstellte die Kanzlei ihr "ausschließlich Bereicherungsabsichten", ein finanzieller Schaden sei nicht ersichtlich. Metzger hingegen betont, dass sie in ihrem Schreiben gar keine Rechnung gestellt habe.

Bernhard Schwank, der Chef der Bewerbungsgesellschaft, sieht die Auseinandersetzung gelassen. "Für uns ist das kein großes Problem", erklärte er. Schließlich sei das geschwungene "M" nur das Symbol der Bewerbungsphase - und die ende, so oder so, am 6.Juli mit der Wahl des Siegers durch das IOC. Erhalte München den Zuschlag für die Winterspiele 2018, müsse ohnehin ein neues Logo entworfen werden - dies sei von Anfang an so geplant gewesen. Das aktuelle Bewerbungslogo sei 2009 in sämtlichen Klassen, also auch im Immobilienbereich, beim Markenamt angemeldet worden.

Ein langer Weg

mehr...