Olympische Spiele 2018 in SüdkoreaMünchen weint

Jubel in Pyeongchang, Trauer in München: Die Winterspiele 2018 gehen an Südkorea. Die deutsche Delegation in Durban und die München-Fans sind tief enttäuscht. Doch man hat bereits eine Bewerbung für 2022 im Blick.

Jubel in Pyeongchang, Trauer in München: Die Winterspiele 2018 gehen an Südkorea. Die deutsche Delegation und die München-Fans sind maßlos enttäuscht. Doch man hat bereits eine Bewerbung für 2022 im Auge.

Sie war das Gesicht der Bewerbung - und sie hat, das sagen alle, ihren Job gut gemacht. Umso mehr muss es die Münchner Präsentationschefin Katarina Witt enttäuscht haben, dass Pyeongchang die Olympischen Winterspiele 2018 austragen darf. Für München haben nur 25 der 95 IOC-Mitglieder votiert. Klar, dass da bei Witt die eine oder andere Träne fließt.

Bild: dpa 6. Juli 2011, 12:332011-07-06 12:33:22 © sueddeutsche.de/tob/sonn/wib