Oktoberfest Wiesn-Besucherin zieht sich nackt aus, um ins Zelt zu kommen

Am letzten Oktoberfestwochende stirbt außerdem ein Norweger bei einem Treppensturz und ein Mann begrapscht eine 13-Jährige. Die Polizeimeldungen von der Wiesnwache.

Von Tom Soyer

Die Ordner des Hofbräuzeltes haben sich für eine Wiesnbesucherin am Freitag gegen 16 Uhr als in jeder Hinsicht unbestechlich erwiesen: Als ihr der Zutritt verwehrt wurde, begann sie sich zu entkleiden und forderte die Ordner auf, sie anzufassen. Die riefen die Polizei. Bis die kam, war die Dame wieder angezogen - entkleidete sich vor der Polizei-Einsatzgruppe aber erneut, wurde schließlich aggressiv und trat um sich. Die Polizei nahm sie in "Sicherungsverwahrung" und steckte sie auch wieder in Kleider. "Wir haben gefahrenabwehrend gehandelt", resümierte eine Präsidiumssprecherin.

Tödlicher Treppensturz

Für einen 63-jährigen norwegischen Berufsfeuerwehrmann aus einem Vorort von Oslo hat sein Wiesnbesuch ein tödliches Ende genommen. Wie die Polizei meldet, habe der Mann nach dem gemeinsamen Oktoberfestbesuch mit Freunden noch ein Café an der Schillerstraße besucht. Mit 2,5 Promille Blutalkoholgehalt sei er dann in dem Café "eigenverschuldet" eine Treppe hinabgestürzt und habe sich dabei so schwere Verletzungen unter anderem an der Wirbelsäule zugezogen, dass er bald darauf in einem Münchner Krankenhaus starb.

Sicherheitshalber eingesperrt

Rauschgiftfahnder der Polizei haben einen 28-jährigen Mann am Freitagabend dabei beobachtet, wie er sich an der Bavaria-Wiese an ein am Boden liegendes Mädchen heranmachte. Er erhielt einen Platzverweis fürs Festgelände, kam über einen anderen Eingang erneut auf die Wiesn - und verbrachte den Abend in Polizeigewahrsam. Am Samstag erfasste ihn die Videoüberwachung erneut, als er sich wieder an eine schlafende Frau heranmachte und bereits am Rock fummelte. Die Polizei nahm ihn wieder in Gewahrsam, wo er nun gemäß richterlichem Beschluss bis zum Ende der Wiesn am Dienstag bleiben muss. Er kommt erst am Mittwoch wieder frei.

Grapscher in Haft

Ein stark betrunkener 38-Jähriger hat am Freitag gegen 17.30 Uhr in der Schaustellerstraße einer 13-Jährigen an den Hintern gegriffen. Deren Vater sah das und rief die Polizei, die den Mann vorläufig festnahm und zur Wiesnwache mitnahm. Wie die Polizei berichtet, war das Mädchen von dem Übergriff so mitgenommen, dass es psychologisch betreut werden musste. Der Festgenommene konnte keine Sicherheitsleistung hinterlegen und wurde in Untersuchungshaft genommen.

"Die Leute zeigen auf mich und lachen"

Sultan H. sammelt während des Oktoberfests Flaschen, immer am Haupteingang. 15 bis 20 Euro verdient er pro Tag - wenn er nicht beklaut wird. Protokoll von Franziska Stadlmayer mehr...