Oettingenstraße Polizei sucht Einbrecher in Unigebäude

Das Geschwister-Scholl-Institut der LMU.

(Foto: Stephan Rumpf)

Einsatz im Geschwister-Scholl-Institut: Ein Großaufgebot mit zwölf Streifenwagen, einem Polizeihubschrauber und zahlreichen Beamten versucht, den Gesuchten zu finden.

Ein Großaufgebot der Polizei hat am Morgen ein Gebäude der Ludwig-Maximilians-Universität durchsucht. Die Beamten fahnden nach einem Einbrecher. Zwölf Streifenwagen und etwa 70 Polizisten waren mit Suchhunden und Reiterstaffeln im Einsatz. Über dem Gebiet am Englischen Garten kreiste ein Hubschrauber.

Die Polizei versuchte, den Verdächtigen noch am Tatort zu erwischen. Ersten Erkenntnissen nach ist die Person unbewaffnet. Eine Angestellte der Universität hatte den Verdächtigen ertappt und angesprochen, als er versucht haben soll, in ein Büro einzubrechen.

Der Gesuchte soll in das Geschwister-Scholl-Institut an der Oettingenstraße eingebrochen sein. Dort sind unter anderem die Politik- und die Kommunikationswissenschaft untergebracht, es gibt mehrere Seminarräume, Vorlesungssäle und eine Bibliothek.

Das Wichtigste aus München - direkt aufs Smartphone

Jetzt neu für Leser: Eilmeldungen aus München und täglich die wichtigsten Nachrichten. mehr ...