Nahverkehr Kurzschluss legt S-Bahn am Flughafen lahm

Als Teile der Deckenverkleidung hinunterstürzten, befand sich kein Zug im Bahnhof.

(Foto: Marco Einfeldt)

Teile der Verkleidung sollen auf die unterirdischen Bahnsteige gefallen sein. Der Flughafen war vorübergehend nur mit Bussen oder dem Auto zu erreichen.

Warum die S-Bahn am Flughafen nicht fuhr

Ein Kurzschluss hat den S-Bahn-Betrieb am Münchner Flughafen lahmgelegt. Es gab Schäden an der Oberleitung und an der Deckenverkleidung, wie die Deutsche Bahn mitteilte. Teile der Verkleidung seien auf die unterirdischen Bahnsteige zu den Terminals und auf Gleise gestürzt. Nach den Angaben der Bahn wurden keine Fahrgäste verletzt. Auch Züge hätten sich zu dem Zeitpunkt nicht im Bahnhof befunden.

Wie Fahrgäste den Flughafen erreichen konnten

Bis zur Behebung des Schadens mit Hilfe eines sogenannten Turm-Triebwagens am Nachmittag fuhren die Linien S8 und S1 nur bis zur Station Flughafen Besucherpark. Dort standen Busse zur Weiterfahrt zur Verfügung.