Nahverkehr Eingeschränkter U-Bahn-Verkehr

Von Montag an wird es auf den Linien der U 3 und U 6 zu Behinderungen kommen.

(Foto: Alessandra Schellnegger)

Die Bauarbeiten am Sendlinger Tor behindern von diesem Montag an die Linien U 3 und U 6. Eingeschränkt ist zunächst der Spätverkehr.

Von Andreas Schubert

Die Bauarbeiten am U-Bahnhof Sendlinger Tor wirken sich von diesem Montag an auch auf die Linien U 3 und U 6 aus. Eingeschränkt ist zunächst der Spätverkehr, in der Regel sonntags bis donnerstags jeweils ab circa 23 Uhr - nicht jedoch bei Großveranstaltungen wie Fußballspielen in der Fröttmaninger Arena.

Die U 3 ist während der Bauphasen zwischen Münchner Freiheit und Goetheplatz unterbrochen. Die Züge fahren nur zwischen Moosach und Münchner Freiheit sowie zwischen Goetheplatz und Fürstenried West. Die U 6 ist zwischen Odeonsplatz und Implerstraße unterbrochen. Zwischen Odeons- und Goetheplatz fährt nur ein Pendelzug im 15-Minuten-Takt. Diese Einschränkungen gelten im Spätverkehr unter der Woche zunächst bis Ende Mai. Von Mitte Mai an sind zudem die Wochenenden von ähnlichen Einschränkungen betroffen.

Das passiert gerade auf der Großbaustelle am Sendlinger Tor

Um neue Zugänge zum U-Bahnhof zu schaffen, wurden die Wände in der Baugrube an der Blumenstraße zunächst eingefroren und nun durchbohrt. Von Andreas Schubert mehr ...

Die Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) rät, folgende Hinweise zu beachten: Die U 3 kann zwischen Goetheplatz und Fürstenried West nur im 15-Minuten-Takt fahren. Daher sind nicht alle Bus-Anschlüsse wie gewohnt erreichbar. Kunden sollten sich rechtzeitig über die jeweils beste Verbindung informieren. Dies gilt auch für Fahrgäste der U 6, die abschnittsweise auf die U 3 umsteigen müssen. Je nach Ziel kann es erforderlich sein, mehrmals umzusteigen. Außerdem sind Kapazitätsengpässe zu erwarten. Dringende Empfehlung sei daher, so die MVG, die U 3 und U 6 während der Bauzeit zu meiden und auf alternative Verbindungen auszuweichen.

Hier die wichtigsten Ausweichmöglichkeiten: Für Fahrten in die Innenstadt aus Richtung Moosach wird empfohlen, am Scheidplatz von der U 3 auf die U 2 umzusteigen. Von Freitag, 27. April, an bietet sich zudem die U 1 ab Olympia-Einkaufszentrum (OEZ) als Alternative an; bis zum 26. April allerdings fährt die U 1 wegen Schienenschleifarbeiten nachts auch nicht zwischen Hauptbahnhof und OEZ. Es gibt einen Ersatzverkehr mit Bussen.

Aus Richtung Fürstenried West kommend ist die Innenstadt je nach Uhrzeit auch mit der S 7 ab Obersendling sowie mit dem 58er-Bus ab Goetheplatz zu erreichen. Für Fahrten mit der U 6 von Norden in die Innenstadt wird empfohlen, ab Odeonsplatz auf die U 4/U 5 auszuweichen. Aus Großhadern kommend bietet sich ab Harras die S 7 als Alternative an. Weitere Infos unter mvg.de.

Besser informiert - mit SZ München