München ImpressionenEin Mahnmal in Regenbogen-Farben

Eine Gedenkstätte erinnert nun an die von Nazis ermordeten Homosexuellen - genau dort, wo früher das Schwulenlokal Schwarzfischer stand.

31. Mai, Altstadt

Knallbunte Platten ergeben ein Boden-Mosaik in der Fußgängerzone an der Dultstraße - genau dort, wo zur Nazizeit das Schwulenlokal Schwarzfischer stand. Die farbigen Flächen, inspiriert vom Regenbogen-Symbol der schwul-lesbischen Bewegung, sollen verhindern, dass die Verbrechen der Nazis an Schwulen und Lesben in Vergessenheit geraten. In zwei der Steine ist deshalb ein Dreieck eingelassen: ein rosafarbenes für die Schwulen und ein schwarzes für Lesben (im Bild rechts oben) - diese Zeichen mussten sie in den Konzentrationslagern tragen.

Bild: Robert Haas 30. Mai 2017, 11:102017-05-30 11:10:05 © SZ.de/mmo/amm