Frank Xaver Kroetz im Interview "Ich kann dieses Würstchen nicht spielen"

Franz Xaver Kroetz: "Ich bin schon seit fünf Jahren Luxusrentner."

(Foto: Alessandra Schellnegger)

Franz Xaver Kroetz, gerade 70 geworden, über seinen ersten Kostümfilm, die Gründe, warum er bei Dietls "Zettl" nicht mitmachte - und was er über "Bully" Herbig und Stuckrad-Barre denkt.

Von Josef Grübl

Zu seinem 70. Geburtstag vor einem Monat ist er abgetaucht, im wahrsten Sinne des Wortes: Franz Xaver Kroetz war in Bad Füssing zur Kur. Nun ist er wieder dort, und zu einem Gespräch bereit: "Ich freu mich; hier ist es ziemlich fad, aber sehr gesund", steht in seiner Mail, alles weitere organisiert Lebensgefährtin Juliane Grund. Verabredung am Sonntag im Kurhaus, Rollatoren stehen herum, dann erscheint Kroetz lockeren Schrittes, in Jeans und Camouflage-Bomberjacke. Der große Dramatiker war mal wieder als Schauspieler ...