Ludwigsvorstadt Zwischen Herz und Hetze

Fünf Münchner Fotografen dokumentieren den Sommer 2015

Der heiße Sommer dieses Jahr war zweigeteilt, zwiespältig. Da waren einerseits die selbsternannten "Patriotischen Europäer gegen die Islamisierung des Abendlands", die auch in München jeden Montag ein Häuflein Demonstranten auf die Beine brachten. Und da waren andererseits die Flüchtlinge, die zu Tausenden am Hauptbahnhof ankamen und von Einheimischen willkommen geheißen wurden. Diese Diskrepanz, dieses Annehmen der Fremden auf der einen Seite und das Ablehnen auf der anderen, hat fünf junge Fotografen beschäftigt. Ihre Bilder aus diesem Sommer zeigen Demonstranten und Asylbewerber, Pegida-Gründer Lutz Bachmann mit schnittiger Retro-Frisur und einen Flüchtlingsbuben mit wachen Augen. "München - Eine Weltstadt zwischen Herz und Hetze" heißt die Fotoausstellung, die noch bis einschließlich Montag, 9. November, in der Kunstbar "Provisorium", Lindwurmstraße 37, zu sehen ist. Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Petra-Kelly-Stiftung statt.