Lehel Streifzüge durch das Lehel

Das Lehel ist heute ein elegantes Viertel, doch früher lebte hier vor allem die ärmere Bevölkerung; das Stadtviertel befand sich nämlich im Überschwemmungsgebiet der Isar. Wegen seiner Nähe zur Maximilianstraße und zur Residenz gewann es an Beliebtheit und entwickelte sich zum schicken Viertel. Wer mehr darüber erfahren will, hat am Sonntag, 30. Juli, bei gleich zwei Führungen durchs Lehel die Gelegenheit dazu. Martina Sepp von "Stattreisen München" zeigt von 11 Uhr an die schönsten und geschichtsträchtigsten Flecken des Viertels. Treffpunkt ist das Hauptportal der Sankt-Anna-Kirche, Sankt-Anna-Straße 21 a. Die Tour kostet 12 Euro. Johan Baier, ehemaliger Vorsitzender der Freunde Haidhausens, führt von 14 Uhr an vom Platzl bis zum Museum Fünf Kontinente. Anhand von Bildern und Kartenmaterial verdeutlicht er die Geschichte der Stadtentwicklung seit 1800. Treffpunkt ist das Orlandohaus, Platzl 4 a, gegenüber vom Hofbräuhaus. Die Teilnahme kostet 5 Euro. Eine Anmeldung ist für beide Führungen nicht erforderlich.