Oberhaching Jazzgrößen beim Forstner

Eine echte Jazzgröße gibt sich dieses Wochenende in Oberhaching die Ehre - das zeigt allein schon die Liste der Stars, mit denen Don Menza zusammengearbeitet hat. Der Arrangeur und Tenorsaxofonist aus Buffalo hat unter anderem mit Max Greger, Natalie Cole, Pat Boone, Henry Mancini, aber auch Sarah Vaughan, Ella Fitzgerald und Leonard Cohen diverse Musikprojekte gestaltet. Menza, der am Samstag, 18. März, im Bürgersaal beim Forstner auftritt, beherrscht quasi alle Finessen seines Instruments und in dieser Bandbreite hat er eine persönliche Sprache entwickelt. Geboren in Buffalo, NY, kam Menza 1958 mit der American Army Jazz Band erstmals nach Deutschland. Mitte der Sechzigerjahre lebte er in München, spielte in der Bigband von Max Greger. Zurück in den USA, machte sich Don Menza in Johnny Carsons "The Tonight Show Band" nicht nur in Jazzkreisen einen Namen. Unterstützt wird er in Oberhaching durch die junge Schweizer Jazz-Sängerin Nicole Herzog. Hinzu kommt noch eine namhaft besetzte Band: Johannes Herrlich (Posaune), Oliver Kent (Piano), Jesper Lundgaard (Bass) und Bernd Reiter (Drums). Das Konzert beginnt um 20 Uhr. Karten zu 18, ermäßigt 13,50 Euro gibt es über www.oberhaching.de.