Neubiberg Talente treffen Meister

Vor einem Jahr trat Henri Bonamy bereits bei "Junge Virtuosen spielen Alte Meister" auf, nun kehrt der französische Pianist und Dirigent als Gast der Neubiberger Klassikreihe zurück. An der Seite des Nachwuchsgeigers Lorenz Chen bringt Bonamy am Samstag, 20. Februar, 20 Uhr, im Großen Saal des Hauses für Weiterbildung Ludwig van Beethovens Sonate in D-Dur Nr. 1 op. 12, Johann Sebastian Bachs Sonate in a-moll BWV 1003, sowie Johannes Brahms Sonate A-Dur Nr. 2 op. 100 und die Klavierstücke op. 118 zu Gehör. Wie Bonamy gilt auch Chen als großes Talent. Neben weiteren Auszeichnungen ist er erster Bundespreisträger des Wettbewerbs "Jugend musiziert", seit 2013 gehört er als Mitglied und Konzertmeister der Jungen Deutschen Philharmonie an. Zudem ist Chen seit 2015 Stipendiat bei "Yehudi Menuhin Live Music Now". Derzeit studiert der 21-Jährige Violine an der Hochschule für Musik und Theater in München. Das Konzert beginnt um 20 Uhr im Großen Saal des Hauses für Weiterbildung. Eintrittskarten gibt es im Vorverkauf in der Gemeindebibliothek und der Buchhandlung Lentner, über München Ticket oder unter der Telefonnummer 089/60 01 2 22, sowie an der Abendkasse.