Garching Rekordhaushalt

Stadt rechnet 2019 mit hohen Einnahmen und Ausgaben

Von Gudrun Passarge, Garching

Es wird wieder ein Rekordhaushalt 2018, das Volumen entwickelt sich auf 69, 4 Millionen Euro im Verwaltungs- und auf annähernd 21,9 Millionen im Vermögenshaushalt. Bis zur Stadtratssitzung Ende Januar, wenn die Verabschiedung ansteht, sollen die Fraktionen die Details prüfen. Der frühe Zeitpunkt im Vergleich zu den Vorjahren ist bewusst gewählt, um Ausschreibungen rechtzeitig auf den Weg zu bringen, da sonst die Gefahr bestehe, keine Firmen mehr zu bekommen, wie Bürgermeister Dietmar Gruchmann (SPD) erläuterte.

Kämmerer Heiko Janich rechnet mit etwa 37 Millionen Euro an Gewerbesteuern, also etwa dem Wert vom Vorjahr (39 Millionen). Die Einkommenssteuerbeteiligung entwickelt sich wegen der guten Konjunktur positiv, insgesamt kalkuliert Janich mit 12,5 Millionen Euro. Kräftig erhöht haben sich mit 11,3 Millionen Euro die Personalausgaben. Berücksichtigt ist dabei die Einführung einer Arbeitsmarktzulage. Bei der Kreisumlage muss die Stadt tiefer in die Tasche greifen, sie steigt um circa zwei Millionen Euro an. Bei den Investitionen listet der Kämmerer unter anderem 1,5 Millionen Euro für den Erwerb von Grundstücken auf, für die Sanierung des Bürgerhauses fallen 3,3 Millionen Euro an, für den Ausbau barrierefreier Bushaltestellen am U-Bahnhof Hochbrück 460 000 Euro und für das Kinderhaus Untere Straßäcker weitere 2,4 Millionen Euro. Die Energiegesellschaft benötigt Geld für Investitionen und Schuldendienst, sie bekommt von Garching 890 000 Millionen Euro überwiesen. Hinzu kommt die nächste Rate der Genussscheine (950 000 Euro).

Für 2019 rechnet Janich damit, dass die Stadt aus Grundstücksverkäufen im künftigen Baugebiet Kommunikationszone 16 Millionen Euro einnimmt. "Sollten diese nicht in dem geplanten Umfang realisiert werden können, müssten gewaltige Sparanstrengungen getätigt und einzelne Investitionen (Grundschule Nord in der Kommunikationszone) könnten erst später umgesetzt werden", schreibt Janich im Vorbericht.