Brand in Haar Geballte Einsatzkraft

Der Rauch war weithin zu sehen.

(Foto: privat)

Ein Feuer auf einem Feld bei Salmdorf ruft die Feuerwehr auf den Plan. Mit 21 Einsatzkräften wird der Brand bekämpft, von denen einige unter schwerem Atemschutz vorgehen.

Von Bernhard Lohr

Die Haarer Feuerwehr hat am Donnerstag 21 Einsatzkräfte mobilisiert, um ein Feuer auf einem Feld bei Salmdorf zu bekämpfen. Mehrere Strohballen waren in Brand geraten. Es stieg bereits starker Rauch auf, als gegen 15.15 Uhr die Feuerwehr alarmiert wurde. Die rückte mit mehreren Tanklöschfahrzeugen aus. Das Feuer wurde unter anderem mit sogenannten Fognails gelöscht - also Löschlanzen, die Feuerwehrleute unter schwerem Atemschutz in die Ballen stachen. Über die Rohre wurde Wasser an die schwer zugänglichen Brandstellen gebracht. Wie die Feuerwehr berichtet, wurden die Ballen danach zerteilt, die Reste gezielt abgelöscht und mit einer Wärmebildkamera auf Glutnester untersucht. Sechs Atemschutzträger waren im Einsatz und es wurden mehr als 27 000 Liter Löschwasser verbraucht. Zum Glück wurde, wie es im Bericht heißt, niemand verletzt. Der Sachschaden kann von der Feuerwehr nicht benannt werden. Gegen 18.30 Uhr war der Einsatz beendet.

Die Brandursache war auch am Freitag noch unbekannt.