Laimer Bahnhof Neues Wohnheim für 600 Studenten

Im Münchner Westen soll ein neues Wohnheim für mehr als 600 Studenten gebaut werden. Wenn alles glatt läuft, soll das Haus unweit des Laimer Bahnhofs bis Ende 2014 stehen.

Im Münchner Westen soll ein neues Wohnheim für mehr als 600 Studenten gebaut werden. Geplant war an der Stelle zwischen der mehrspurigen Landsberger Straße und den Bahngleisen eigentlich ein weiterer Büroriegel, weil aber mittlerweile die Nachfrage nach Studentenwohnungen in der Stadt so immens sei, haben die Investoren umgeplant. Wenn alles glatt läuft, soll das Wohnheim unweit des Laimer Bahnhofs bis Ende 2014 stehen.

Der Vorbescheid läuft, die Politiker im Bezirk sind voll des Lobes für den sechsstöckigen Komplex mit Ein- und Zwei-Zimmer-Appartements. Der Bauherr, die Regensburger Lambert Holding, die gerade erst am Petuelring einen vergleichbaren Komplex hochgezogen hat, will den Verkehrslärm mit begrünten Lärmschutzwänden vom Haus fernhalten. Der Grundriss sieht keine WGs vor, dafür einen knapp 200 Quadratmeter großen Mehrzweckraum und eine "Cookinglounge" mit Küchenzeile.

Geht der Vorbescheid wie vorgelegt in der Lokalbaukommission durch, können die Studenten im übernächsten Jahr in zwei der drei großen Höfe des Wohnheims auch Sport treiben.