Kultur und Freizeit Neun Tipps fürs Wochenende in München

Auf dem Frühlingsfest, auch oft "kleine Wiesn" genannt, feiert München traditionell das Ende der kalten Tage.

(Foto: Robert Haas)

Eine Mass auf der "kleinen Wiesn" trinken, Mangas auf der Animuc lesen und einmal Wissenschaftler im Deutschen Museum spielen. Unsere Empfehlungen für Freitag, Samstag und Sonntag.

Von Bernhard Hiergeist

Unsere Tipps für Freitag:

  • Die Betreiber des "Alles Wurscht" in Schwabing freuen sich, dass der Frühling endlich da ist. Darum wird gefeiert (vielleicht hilft das bei der Kälte ja). Hier gibt's mehr Informationen zur "Langen Nacht der Wurscht".

Klassisches Rollenbild

Bei der "Night of the Jumps" in der Olympiahalle zeigen Motocross-Profis aus aller Welt ihre Tricks. Von Ralph Tögel mehr ...

Das geht am Samstag:

  • Im Olympiapark können Radfahrerinnen und Radfahrer alles rund ums Fahrrad testen und kaufen, wenn sie möchten. Auf dem sogenannten "SattelFest" präsentieren Aussteller die neuesten Fahrradtrends. Lesen Sie hier mehr auf SZ.de.
  • Zum Programm des Frühlingsfests gehört auch der Riesenflohmarkt auf der Theresienwiese. Der Verkauf von Neuware ist verboten. Besser gleich zuschlagen, wenn man einen schönen Stand entdeckt - es ist alles andere als gewiss, dass man den auf Bayerns größtem Flohmarkt wiederfindet.
  • Ausstellungen, Künstlergespräche und Filmvorführungen: Das ist noch bis zum 23. April auf dem Festival "Kino der Kunst" geboten. Die Werke, die an verschiedenen Orten in der Stadt zu sehen sind, beschäftigen sich mit dem Verhältnis von Realität und Fiktion. Zum Programm bitte hier entlang.

Bleibt noch der Sonntag:

  • Letzte Gelegenheit heute für zwei Ausstellungen: Das Museum Brandhorst zeigt mit "Schiff Ahoy" zeitgenössische Kunst. Und in der Pinakothek der Moderne sind Ruhrgebietslandschaften des Fotografen Albert Renger-Patzsch zu sehen.
  • Zum Welt-Labortag öffnen fünf Forschungsstätten des Deutschen Museums für Interessierte. Besucher können unsichtbares Licht, Blütenpollen oder menschliches Erbgut aufspüren. Anmelden kann man sich hier.
  • Der kleine Rabe "Socke" lügt oft, simuliert Krankheiten und möchte immer bestimmen. Aber: Dafür erlebt er die wunderlichsten Abenteuer. Das Figurentheater ist im Bürgersaal Fürstenried zu Gast. Lesen Sie hier mehr auf SZ.de.

Mit 18 Sprachen um die Welt

Das kleine Orchester "Pink Martini" aus Portland zeichnet mit seinem Retro-Pop ein buntes Bild der USA. Nun sind sie in der Philharmonie zu Gast. Von Michael Zirnstein mehr...