Konzert in MünchenAls Mick Jagger plötzlich Bairisch spricht

Vor 70 000 Fans spielen die Rolling Stones im Münchner Olympiastadion - Ticketpreise hin oder her. Dafür hat der Frontman sich eine spezielle Begrüßung ausgedacht.

Als um 20.30 Uhr die ersten Takte im Olympiastadion erklingen, wird schnell klar, dass es die älteren Herren auf der Bühne an diesem Abend nicht ruhig angehen lassen werden. Mick Jagger, Frontman der Rolling Stones, singt zum Auftakt "Sympathy for the Devil". Ein Song als immer noch rockende Erinnerung an eine Zeit, in der er mal eine Hymne war, schreibt SZ-Chefredakteur Kurt Kister über "Sympathy". Als dann der zweite Titel "It's only Rock'n'Roll" verklingt, da sind viele der 70 000 Fans im ausverkauften Stadion schon von ihren Sitzen aufgestanden. München, die zweite Station ihrer Europatournee nach Hamburg, hat es den Stones offensichtlich angetan. Es ist bereits ihr neunter Auftritt im Olympiastadion, sagt Jagger - ein Rekord.

Bild: dpa 13. September 2017, 09:252017-09-13 09:25:39 © sz.de/zir/imei/imei