Komödie im Bayerischen Hof Theater-Chefin Margit Bönisch ist tot

An diesem Freitag wäre Margit Bönisch 74 Jahre alt geworden.

(Foto: picture alliance / dpa)

Nach einer verschleppten Bronchitis erlitt sie einen Schwäche-Anfall und verstarb überraschend im Krankenhaus.

Von Philipp Crone

Es war eine sehr unübliche Premierenfeier in der Komödie im Bayerischen Hof am Mittwochabend. Nach dem Stück "Le Bonheur" trat nicht etwa Margit Bönisch, die 73-jährige Leiterin der Komödie, auf die Bühne, um noch zur üblichen Party ins Foyer zu laden, sondern ihr Kompagnon Thomas Pekny, mit dem Bönisch das Theater mit den 575 Plätzen leitete. Er sagte den Gästen, dass Bönisch völlig überraschend verstorben sei.

"Das Theater war ihr Leben"

Bönisch war der Motor dieses nicht subventionierten Theaters. Oberbürgermeister Dieter Reiter sagte: "Der Tod von Margit Bönisch macht uns fassungslos und einfach nur traurig. Jahrzehntelang hat sie die Kulturstadt München mit geprägt." Und Pekny sagte: "Das Theater war ihr Leben." Dafür rieb sie sich auf. Am Dienstag hatte sie nach einer verschleppten Bronchitis einen Schwäche-Anfall, kam ins Krankenhaus, wo es ihr am Mittwoch plötzlich sehr schlecht ging und sie am Nachmittag starb.

Bönisch studierte Musik und Lehramt. 1974 gründete sie das Münchner Tournee-Theater und konnte Regisseure wie Ingmar Bergman oder August Everding gewinnen. 1992 übernahm sie die Komödie im Bayerischen Hof. Zur ihren Produktionen zählten Komödien, musikalische Lustspiele, Musicals, Revuen. Stars wie Joachim Fuchsberger, Johannes Heesters oder Christiane Hörbiger spielten auf ihrer Bühne. An diesem Freitag wäre Margit Bönisch 74 Jahre alt geworden.

SZ München-News per WhatsApp, Telegram oder Insta

Wissen, was München bewegt: Der WhatsApp-Kanal der Süddeutschen Zeitung bietet einen schnellen und bequemen Nachrichtenservice für die Stadt. Abonnieren Sie ihn kostenlos. mehr ...