Kneipen: Auswirkung des RauchverbotsNichtrauchen kann tödlich sein

Seit neun Monaten darf in Bayerns Lokalen nicht mehr gequalmt werden - mit teilweise dramatischen Folgen. Einige Wirte kämpfen um die Existenz. Eine Kneipentour durch München.

Seit neun Monaten heißt es in bayerischen Gaststätten: Glimmstängel aus! Viele Kneipengänger begrüßen das Rauchverbot - kommen sie seither ohne Nikotin-Aroma in Kleidung und Lunge nach Hause. Vielen Wirten bereitet der Qualmstopp aber finanzielle Probleme. Besonders hart trifft es laut Bayerischem Hotel- und Gaststättenverband (BHG) kleine Eckkneipen. Diese hätten mittlerweile Umsatzeinbußen von sechs Prozent. In der Gastronomie insgesamt seien die Einnahmen um zwei Prozent zurückgegangen - für den BHG eine beunruhigende Tendenz. Jetzt soll in einer Studie den Auswirkungen des Rauchverbots auf die Umsätze in der Gastronomie auf den Grund gegangen werden. Wir haben uns vorab in  Münchner Kneipen umgehört.

Bild: dpa 10. Mai 2011, 14:242011-05-10 14:24:23 © sueddeutsche.de/Elisabeth Schmidt