Italienisches Restaurant "Il Borgo" Kein Buona-Sera-Schwabing

Feinere Sugos auf Fisch-, Gemüse- und Tomatenbasis kommen am besten bei dünnen, feinziselierten Nudelformen zur Geltung. Den höchsten Rang unter den Pasta-Gerichten müssen wir aber den mit Ziegenricotta gefüllten, fast transparenten Ravioli zuerkennen, denen eine feinwürzige Sauce mit gebratenen Artischockenscheiben ihre Sonderklasse gibt.

Bei Fisch bemüht man sich im Borgo um eine dem Material angemessene Zubereitungsart. So wird ein großer Branzino nicht portioniert und einzeln verbraten, sondern für zwei Personen im Ganzen gekocht, der Länge nach halbiert, filetiert, mit der Haut auf Olivenöl gelegt und ausschließlich mit Meersalz abgeschmeckt - purer lässt sich Fisch nicht genießen.

Oder die Zuppa di Pesce: In der fast klaren, essenzartig verdichteten Suppe schwimmen nicht die zerkrümelten Reste von anderswo verwerteten Fischen herum, sondern schöne Brocken von edlem Meeresgetier wie Coda di Rospo, Lachs und Baby-Calamari.

Enttäuscht waren wir an unseren Testtagen eigentlich nur von einem Fleischgericht: Kalbsleber, wenn sie, wie meist auch in Italien, rosig zart gebraten wird, kann hinreißend sein. An unserem Besuchstag wurde sie aber nicht auf "venezianische Art" zubereitet, sondern, laut Karte, nach "aglio-olio"-Art, was einige Rätsel aufgab, die dünnen Leberscheiben jedenfalls lederartig erstarren ließ und um allen Eigengeschmack brachte.

Kenner des italienischen Weins werden beim Studium der sorgfältig sortierten Weinkarte im Borgo anerkennend mit der Zunge schnalzen. Das Cuvée aus den beiden friaulischen Weißweinsorten Ribolla Gialla und Tocai friulano, das die Kellerei Tunella anbietet, ist eine Entdeckung wert (33 Euro).

Und wenn man sich von den Betreibern des Lokals nach Süden in ihre Heimat, in die unterschätzte Weinregion Basilicata locken lässt, wird man nicht nur den Aglianico del Vulture, einen der kraftvollsten und eigenwilligsten Rotweine Italiens, entdecken, sondern auch Weißweine, die mehr Individualität besitzen als viele der kühl neutralen Modeprodukte, mit denen Italien derzeit Erfolg hat.

IL BORGO; Georgenstraße 144. Telefon 129 21 19. www.il-borgo.de. Geöffnet Montag bis Freitag von 11.30 bis 14.30 und von 18 bis 23.30 Uhr, Samstag und an Feiertagen nur abends von 18 bis 23 Uhr. Sonntag Ruhetag.