Haidhausen Starke Liebe

Stefan K. ist 17 Jahre alt, als die Wehrmacht Polen überfällt. Der polnische Junge lernt Willi kennen, einen österreichischen Wehrmachtssoldaten. Die beiden verlieben sich, leben ihre Liebe trotz der Gefahr, denn Homosexuelle werden von den Nazis verfolgt. Und schließlich werden sie von der Gestapo geschnappt, Stefan wird gefoltert, in ein KZ deportiert. Er überlebt. Es ist eine wahre Geschichte, die der deutsch-niederländische Autor Lutz van Dijk, Jahrgang 1955, in Romanpassagen, Briefen und Filmdokumenten nacherzählt. Als sein Buch "Verdammt starke Liebe" im Jahr 1991 in Deutschland erscheint, lebt Stefan schwer krank in Warschau. Seine Versuche, als Verfolgter des NS-Regimes Entschädigung zu bekommen, waren gescheitert. "Man kann sich nicht vorstellen, welche Institutionen sich alle nicht zuständig fühlten. Wir sind nur gegen Mauern gelaufen", erinnert sich Autor van Dijk in einem Interview an damals. Am kommenden Donnerstag, 21. September, liest er im Buchpalast, Kirchenstraße 5, aus seinem Buch. Der Abend wird musikalisch begleitet von Michael Weiß am Cello. Beginn ist um 19.30 Uhr. Der Eintritt kostet fünf Euro. Anmeldung unter Telefon 54 04 18 62.