Gräfelfing S-Bahn erwischt Betrunkenen am Kopf

Ein 26-Jähriger ist in der Nacht zum Sonntag in Gräfelfing von einer S-Bahn erfasst worden. Er hatte zu viel getrunken, musste sich übergeben - und übersah den einfahrenden Zug.

Ein 26-jähriger Mann ist an der S-Bahn-Haltestelle Gräfelfing von einer S-Bahn am Kopf touchiert und verletzt worden - er hatte sich auf dem Bahnsteig stehend schwer betrunken ins Gleisbett übergeben wollen, als ein Zug einfuhr.

Eine Zeugin informierte die Polizei am Sonntag gegen 1.20 Uhr nachts, dass ein Mann in seinem eigenen Erbrochenen und Blut am Bahnsteig liege. Ermittlungen ergaben, dass der 26-Jährige Augsburger von einer Zechtour mit Freunden gekommen war. Am Haltepunkt Gräfelfing war ihm schlecht geworden - die S-Bahn, die auf Betriebsfahrt und deshalb ohne Passagiere unterwegs war, bemerkte der Augsburger nicht, als er seinen Kopf über das Gleisbett beugte.

Er kam mit Schädelhirn-Trauma und einer Platzwunde ins Krankenhaus, die Ärzte stellten zwei Promille bei ihm fest.