Gräfelfing Festival-Verein mit neuer Führung

Der Kulturfestival-Verein Gräfelfing hat den Generationenwechsel eingeleitet: Juli von Sydow ist nach 13 Jahren Vereinsvorsitz nicht mehr zur Wahl angetreten, um die Jungen nachrücken zu lassen. Bei der Mitgliederversammlung am Mittwoch übernahm Peter Klostermeier nun ihre Position, er war bisher als zweiter Vorsitzender aktiv. An seine frühere Position rückte nun der 25 Jahre alte Clemens Heiland.

Neu im Vorstandsteam ist auch Tobias Zilker, ebenfalls ein junger Festivalorganisator. Ferner ist Achim Karg von Bebenburg, schon lange für Öffentlichkeitsarbeit zuständig, jetzt ins Vorstandsteam integriert. Die restlichen Personalien bleiben unverändert: Peter Pohlenz ist als Kassenwart weiterhin dabei, ebenso Georg Veit und Katharina Weber.

Die meisten Organisatoren des Festivals, das alle zwei Jahre im Paul-Diehl-Park stattfindet - das nächste Mal Ende Juli 2016 - und zu den größten Open-Air-Festivals in und um München gehört, sind seit Ende der 1980er Jahren dabei. Um eines Tages einen radikalen Umbruch im Vorstand zu vermeiden, weil alle altgedienten Organisatoren auf einmal aufhören, habe sie sich dazu entschlossen, nicht mehr zu kandidieiren, sagte Sydow zur SZ. Elf Leute hätten sich zur Wahl gestellt, darunter viele junge, obwohl nur sieben im Vorstand benötigt werden. "Die wollen wir integrieren und mitnehmen".