Gastro TippsDie sieben besten Fisch-Restaurants der Stadt

Münchens großes Manko: Es liegt nicht am Meer. Das ist nicht nur geographisch, sondern auch kulinarisch schade. Hier schmeckt es trotzdem wie am Strand.

Von Laura Kaufmann

Hippe Atmosphäre im Glockenbachviertel

Die gekachelten Wände verströmen portugiesischen Flair, von der Decke hängen Industrielampen. Die Tische sind klein und stehen eng beieinander. In der Pescheria herrscht eine legere Atmosphäre (natürlich längst nicht so leger wie in einem Strandrestaurant am Mittelmeer). Das Lokal ist meistens voll: Erste Dates verabreden sich hier genauso wie Freundinnen, die mal wieder Lust auf Jakobsmuscheln haben.

Auf der Karte finden sich Speisen wie Scampi auf Avocadotatar mit Salat (15,90 Euro) oder Risotto mit Meeresfrüchten (18,50 Euro). Oder aber der Gast sucht sich einen der Meeresbewohner, die schon am Eingang in der Vitrine auf Eis gelegt sind, aus. Zudem wählt man die Zubereitungsart - Lavastein, mediterran oder in Salzkruste - und die Beilagen. Dazu muss natürlich ein guter Weißwein auf den Tisch, der Service empfiehlt gerne.

Pescheria, Fraunhoferstraße 13, 089/24 21 40 27;

Bild: Stephan Rumpf 30. März 2018, 09:472018-03-30 09:47:54 © SZ.de/mmo