Olching Alles für den Traum in Weiß

Feinschliff: Hanna Jech, Karolin Sendlinger und Manfred Jech (von links) werden auch am Sonntag ihre Brautkleider ins rechte Licht rücken.

(Foto: Günther Reger)

Erste Olchinger Hochzeitsmesse mit regionalen Ausstellern

Von Julia Bergmann, Olching

Einen ganz besonderen Veranstaltungsort haben sich Hanna und Manfred Jech für ihre erste Olchinger Hochzeitsmesse ausgesucht: Den Ort ihrer Trauung, die Kulturwerkstatt am Olchinger Mühlbach (KOM). Vor vier Jahren haben sie sich dort das Ja-Wort gegeben, sechs Wochen danach haben beide sich dazu entschieden, ihr eigenes Brautmodenatelier zu eröffnen. Mit der Hochzeitsmesse wollen die beiden Heiratswilligen im Landkreis eine umfassende Anregung für ihren großen Tag bieten. Das besondere daran: Pro Branche wird nur ein Aussteller auf der Messe sein und jeder dieser Aussteller kommt aus der Region.

Die familiäre, charmante Umgebung war den Veranstaltern wichtig. Genauso wie die Wahl des Zeitpunkts, denn Jech weiß: "Viele bekommen ihren Heiratsantrag im August, während des Urlaubs. Im Herbst, wenn sie zurück sind, fangen sie an, sich umzuschauen." Und das sollten die Brautpaare in spe rechtzeitig tun, denn gerade gefragte Veranstaltungsorte sind oft schon ein Jahr im Voraus ausgebucht. Und immerhin gibt es viel zu planen. Das wird bereits bei einem Blick auf die Ausstellerliste klar, obwohl sie mit nur einem Aussteller pro Branche nicht überladen ist. Vertreten sein werden am Sonntag etwa eine Floristin, eine Visagistin, ein Friseur, eine Konditorei und ein Fotostudio. Aber auch ein Reisebüro. "Manche Paare feiern lieber klein und legen stattdessen Wert auf eine größere Hochzeitsreise", sagt Jech. "Wer so etwas plant, kann sich auch auf der Messe beraten lassen." Und auch die katholische Kirche Sankt Peter und Paul wird neben vielen anderen Ausstellern auf der Messe vertreten sein.

Die Messe ist aber nicht nur für jene Paare gedacht, die ihre Hochzeit als große Feier planen. Auch diejenigen, die sich dazu entscheiden, im kleinen Rahmen zu heiraten, kommen dort auf ihre Kosten. "Auch dann braucht man etwa Trauringe", meint Jech. Oder aber man holt sich als Braut eine Anregung zu den neuesten Trends bei Hochzeitskleidern. "Es werden wieder mehr Prinzessinnen-Kleider getragen. Es wird wieder pompöser und auch der Vintage-Stil ist momentan bei den Kleidern sehr gefragt", erklärt Jech. Auch die sogenannte Tattoo-Spitze ist sehr gefragt. Die weiße Spitzenstickerei wird auf hautfarbenem Tüll aufgebracht, so dass der Stoff auf der Haut bis auf die Stickerei nicht zu sehen ist. Aber auch schlichte Kleider wird es auf der Messe zu sehen geben. "Generell heiraten die Leute wieder mehr und groß und sie heiraten auch wieder gerne", sagt Jech abschließend.

Die erste Olchinger Hochzeitsmesse mit Schau-Schminken, Live-Auftritt einer Hochzeitsband und großer Modenschau beginnt am Sonntag, 30. Oktober, um 10:45 Uhr im KOM.