In Esting Rabiater Rentner

Er war mit einem Rollator unterwegs. Das hinderte ihn nicht daran, eine Radlerin vor ein Auto zu stoßen. Jetzt sucht die Polizei nach dem etwa 80 Jahre alten Mann.

Von Petra Fröschl

Obwohl er zum Gehen einen Rollator braucht, hatte ein älterer Mann am Samstag in Olching offenbar noch genug Kraft, um eine Radlerin vor ein herannahendes Auto zu stoßen. Da der Fahrer noch rechtzeitig bremsen konnte, kam die Frau mit einem Schrecken und leichten Verletzungen davon. Die Polizei fahndet nun nach dem rabiaten Rentner und seiner Begleiterin.

Nach Polizeiangaben radelten die Frau und ihr Mann gegen 10.45 Uhr in der Schloßstraße von Esting in Richtung Neu-Esting verbotenerweise auf dem Gehweg. Daran störte sich der ihnen entgegenkommende Rentner offenbar sehr. Als die Frau direkt an ihm vorbeifuhr, stieß er sie ohne Vorwarnung mit beiden Händen in Richtung Straße. Die Radlerin stürzte und landete direkt vor einem sich nähernden Wagen, der gerade noch anhalten konnte. Obwohl klar war, dass sie sich verletzt hatte, setzte der Rentner seinen Spaziergang ungerührt fort.

Die Versuche des Ehemanns, ihn zum Bleiben zu bewegen, scheiterten. Der Mann war etwa 80 Jahre alt, 1,75 Meter groß und hatte graue Haare. Er trug eine lange Hose und ein helles Hemd und hatte einen starken oberbayerischen Akzent. Seine Begleiterin war um die 70, etwa 1,65 Meter groß und hatte auffallend blondierte, schulterlange Haare. Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 08142/293-0 entgegen. Auch die beiden Fahrzeuginsassen werden gebeten, sich zu melden.