Fürstenfeldbruck Kundgebung gegen AfD-Treffen

Kreis-ÖDP appelliert: Flagge gegen Ausländerfeindlichkeit zeigen

"Unkontrollierte Einwanderung ist der Untergang des Mittelstands", so lautet das Thema eines politischen Abends an diesem Montag, 24. Oktober, im Wirtshaus Auf der Lände in Fürstenfeldbruck. In einer Pressemitteilung hat der ÖDP-Kreisverband am Sonntag dazu aufgerufen, Flagge gegen Ausländerfeindlichkeit zu zeigen und an einer Gegenkundgebung zur AfD-Veranstaltung teilzunehmen. Laut dem Fürstenfeldbrucker ÖDP-Stadtrat Dieter Kreis lässt der Titel des offenen AfD-Stammtisches mit dem Bundesvorsitzenden des AfD-Mittelstandsforums Hans-Jörg Müller darauf schließen, dass die AfD " ausländerfeindliche Parolen verbreiten und Stimmung gegen Asylsuchende machen will". Organisiert wird der Protest vom Bündnis "Fürstenfeldbruck ist bunt - nicht braun". Laut Kreis sollte von 18.30 Uhr an vor dem Gasthaus protestiert werden, "um zu verdeutlichen, dass die ausländerfeindliche Politik der AfD in Bruck keine Chance hat".