Verkehrsplanung Teurer Turbokreisel für die Westtangente

Die Kosten für die Planungen der Westtangente sind um 2,3 Millionen Euro gestiegen.

(Foto: lukasbarth.com)

Die Pläne für den Straßenabschnitt zwischen Schlüterbrücke und Autobahn überraschen die Kreisräte - die Kosten verdoppeln sich.

Von Peter Becker, Freising

Ein Turbokreisel soll helfen, den Verkehr zwischen der Westtangente und dem Flughafen am Fließen zu halten. Entstehen soll er dort, wo die Kreisstraßen FS 44/FS 45 zwischen der Schlüterbrücke und dem Gewerbegebiet Clemensänger aufeinanderstoßen. Das ist aber nicht das einzige Großbauwerk, das dort entstehen soll. Die Planungen haben nämlich ergeben, dass eine Rampe nötig ist, um den Pförrerhof und ein weiteres Anwesen anfahren zu können. Dazu soll die Autobahnzufahrt Freising-Mitte entsprechend ausgebaut werden. Der Kreisausschuss des Kreistags war von diesen Neuerungen derart überrascht, dass er den Entschluss, die Planungen voranzutreiben, erst mal zurückstellte.

Robert Männling vom Planungsbüro SRP Schneider & Partner informierte die Kreisräte am Donnerstag über die neuesten Entwicklungen, die sich aus der Absprache mit der Regierung von Oberbayern ergeben haben. Diese wünscht, dass die Strecke von der Autobahnüberführung bis zum geplanten Turbokreisel "planfrei" sein muss. Das heißt, dort dürfen keine Kreuzungen oder Ampelanlagen entstehen, die entweder Gefahrenpotenzial heraufbeschwören oder den Verkehr ins Stocken bringen könnten. Ansonsten gibt es Abstriche bei der Förderung der Baukosten. Um dort das Anwesen sowie den Pförrerhof anzuschließen, wo es eine Metzgerei und eine Autowerkstatt gibt, müsste eben eine Brücke nebst entsprechenden Rampen gebaut werden. An diese soll auch der Anschluss der Autobahn A 92 erfolgen.

Zu der Anschlussstelle gelangen Autofahrer aus Richtung Hallbergmoos auf der neuen Bundesstraße B 301, die bis zur Brücke vierspurig sein soll. Auf der Autobahnüberführung soll der weitere Straßenverlauf zweispurig bis zum Turbokreisel erfolgen. Dies stieß bei den Kreisräten auf Unverständnis. Nach dem Empfinden von Harald Reents (CSU) entstünde dort ein Nadelöhr. Deshalb gaben die Räte Männling mit auf den Weg, die Varianten und Kosten eines vierspurigen Ausbaus der Autobahnbrücke und des Teilstücks bis zum geplanten Turbokreisel zu prüfen.

Die Kosten für die Planungen der Westtangente von 2,5 auf 4,8 Millionen Euro gestiegen

Untersuchen sollen die Planer auch, ob es nicht andere Möglichkeiten gibt, die Anwesen an der jetzigen FS 44 an die geplante neue Trasse anzubinden. Auch mit der Führung der Radwege sind einige Kreisräte nicht zufrieden. Diese soll ebenfalls noch einmal überprüft werden. Die Kosten für die Planungen sind nach den Neuerungen von 2,5 auf 4,8 Millionen Euro gestiegen. Läuft alles reibungslos, sollen die Baumaßnahmen zeitgleich mit denen an der Westtangente abgeschlossen sein.

Selbst Landrat Josef Hauner (CSU) zeigte sich von der Entwicklung beim Pförrerhof überrascht. Gleichwohl gehe es um eine schnelle Verteilung des Verkehrs. Tobias Eschenbacher (Freisinger Mitte) bezeichnete die Verdoppelung der Kosten als "hartes Stück", wenngleich er die Notwendigkeit der Baumaßnahme einsieht. Helmut Priller (ÖDP) will noch einmal die Möglichkeit untersucht haben, ob die derzeitige FS 44 nicht als dritter Bypass an den Kreisel angeschlossen werden könnte.

Für Toni Wollschläger (Grüne) sind die neuen Varianten nichts anderes als "weitere Bausteine einer verfehlten Verkehrspolitik". Sündenfall ist für ihn der Bau der Westtangente. "Und jetzt reiht man ein falsches Stück an das andere." Die Pläne zum Bau des Turbokreisels sowie die geplanten Maßnahmen am Pförrerhof seien nichts weiter als "eine Orgie an Flächenverbrauch". Was wiederum den Zorn von Benno Zierer (FW) erregte. Er warf von Landwirt zu Landwirt Wollschläger Scheinheiligkeit vor. Er solle doch einmal ein Maßband nehmen und die Breite seines Schleppers ausmessen, dann wisse er, warum die Straßen immer breiter werden müssen. "Das machen wir doch nicht aus Jux und Tollerei.

"Operation am offenen Herzen"

Die Bauarbeiten in der Freisinger Innenstadt verzögern sich, ebenso die Moosachöffnung Von Peter Becker mehr...