"Primo" mit neuer Speisekarte Freisings erstes veganes Restaurant

Ausschließlich vegane und glutenfreie Gerichte will "Enzo" ab Januar 2018 in seinem Restaurant "Primo" an der Oberen Hauptstraße anbieten (Symbolbild).

(Foto: Jens Kalaene/dpa)

Gastronom "Enzo" bietet in seinem Restaurant an der Oberen Hauptstraße ab 2018 ausschließlich vegane und glutenfreie Gerichte an.

Von Eva Zimmerhof, Freising

Das erste rein vegane Restaurant gibt es in Freising von 1. Januar an in der Oberen Hauptstraße. Vincenzo di Benedetto, genannt Enzo, plant sein Restaurant "Primo" mit neuem Konzept weiterzuführen und ausschließlich Gerichte anzubieten, die vegan sowie glutenfrei sind. Derzeit ist das "Primo" nur für Feiern buchbar, von 2018 an soll es dann aber regelmäßig geöffnet sein und eine Wochenkarte mit wechselnden Gerichten anbieten. Der Inhaber legt zudem Wert auf die Verwendung von Bio-Lebensmitteln.

Darauf gekommen sei er, als ihn in der "L'Hostaria" am Marktplatz häufig Gäste nach glutenfreien Gerichten gefragt hätten, sagte Enzo der SZ: "Das ist mein neues Projekt. Ich probiere es, denn es fasziniert mich." Die vegane Küche sei "alles, was keine Augen hat", auch veganen Käse habe er schon probiert. Der habe ihm zwar noch nicht so gut geschmeckt - aber da gäbe es noch weitere Möglichkeiten. Der Pächter des früheren "La Petite France" am Marienplatz, betreibt außerdem das "Ca' del Bosco" und die Tapas-Bar "Primero". Der umtriebige Gastronom hat sich noch mehr vorgenommen: Für das kommende Jahr plant er zudem ein Wiener Kaffeehaus in Freising.