Brass Wiesn  2018 Schon 6500 Tickets bestellt

Die Mitglieder der Spider Murphy Gang sind zwar schon etwas in die Jahre gekommen. Ihre Live-Auftritte sind aber immer noch ein Erlebnis. Bei der "Brass Wiesn" in Eching spielen sie am 3. August.

(Foto: privat)

Selbst aus Hamburg kommen Besucher zum Blasmusikfestival in Eching. Eines der Highlights ist diesmal der Auftritt der Spider Murphy Gang

Von Birgit Goormann-Prugger, Eching

Die Organisatoren der Echinger Brass Wiesn planen schon mal für das zehnjährige Bestehen. Das ist zwar erst im Jahr 2022, "aber wir sind fest entschlossen, dass es uns dann immer noch gibt", versichert Brass-Wiesn-Macher Alexander Wolff. Jetzt steht erst einmal die 6. Brass Wiesn vom 2. bis zum 5. August an. Zur Jubiläums-Wiesn im vergangenen Jahr kamen 8000 Besucher und dieses Jahr kriegen wir definitiv die 10 000", sagt Wolff. 6500 Tickets seien schon verkauft.

Wenn dann am Donnerstag, 2. August, um 18 Uhr das Bierzelt öffnet, dann werden auch wieder viele Echinger zur Brass Wiesn strömen, denn die Anwohner haben die Festivalmacher konsequent mit einbezogen, vor allem mit den vergünstigten Anwohner-Tickets. Allein 1500 Echinger, so Wolff, hätten 2017 bei der Brass Wiesn gefeiert, und dass die Echinger Blaskapelle auftritt, ist schon ein Muss. Auch aus der Nachbargemeinde Neufahrn ist man jetzt schon zum zweiten Mal mit den Böllerschützen dabei, die zur Eröffnung antreten, wenn Bürgermeister Sebastian Thaler anzapft. Auch aus Dachau kommt in diesem Jahr ein Beitrag mit dem Auftritt der Bigband, die gerade erst mit einem Tassilo-Kulturpreis der SZ ausgezeichnet worden ist. Die Dachauer Bigband spielt am Freitag um 16.30 Uhr auf der Freiluftbühne. Da trifft Techno auf Jazz, Elektro auf Retro, Digital auf Analog.

Später um 23 Uhr kann man dort eines der Brass-Wiesn-Highlights erleben, die Spider Murphy Gang. Die Veröffentlichung von Hits wie "Skandal im Sperrbezirk" ist nun schon mehr als 25 Jahre her - aber die Live-Konzerte der Band sind immer noch eine packende Performance. Aus Chicago kommt das Hypnotik Brass Ensemble. Diese sieben Brüder, allesamt Söhne der Jazz-Legende Phil Cohran, beeindrucken mit einem einzigartigen Sound zwischen Jazz, Funk und Hip-Hop. Die Besucher der Echinger Brass Wiesn kommen grundsätzlich einmal aus ganz Bayern, auch aus der Schweiz und Österreich. Selbst aus Hamburg gebe es vereinzelte Kartenbestellungen. Das Publikum sei in der Regel schon etwas älter als bei anderen Festivals, liebe es etwas gemütlicher, schätze auch das Angebot eines Comfort-Camping-Areals auf der Brass Wiesn, wo es etwas ruhiger zugeht, und lasse sich das auch etwas kosten. Der Wohnmobilbereich am Echinger See wird in diesem Jahr noch erweitert. An die 1000 Fahrzeuge finden dann dort Platz. Blasmusik hören kann man vor der Freiluft-Bühne, im Festzelt und in insgesamt drei Almhütten. 60 Prozent der Festivalfläche sei überdacht, so Wolff. Es kann also auch mal ein bisschen regnen.

Alle Infos zum Festival in Eching gibt es unter www.brasswiesn.de. Dort kann man auch die Tickets bestellen. Wer das bis zu 16. Juli tut, kommt noch in den Genuss von vergünstigen Angeboten.