Freising Kaffeefahrt gestoppt

Feinste Lebensmittel, weitere Leckereien und einen Tankgutschein: Mit diesen Versprechen hat ein Veranstalter von Kaffeefahrten versucht, Senioren anzulocken. Doch die Behörden stoppten die illegale Veranstaltung.

Von Birgit Goormann

"Eine handgefertigte Puppe, ein 50-Liter-Benzingutschein, feinste Lebensmittel und viele andere Leckereien": Das haben Veranstalter einer illegalen Kaffeefahrt Senioren versprochen. Hinter der viel versprechenden Gewinnmitteilung verbarg sich eine betrügerische Verkaufsveranstaltung, die das Landratsamt und die Polizei am Montag beendeten, bevor die Teilnehmer geschädigt werden konnten.

Aufmerksame Bürger hatten dem Landratsamt von der Einladung zu einer Gewinnübergabe am Montag in einer Gaststätte im östlichen Landkreis berichtet. Als Veranstalter gab sich eine niederländische Firma aus, die gar nicht existierte. Den sieben Gästen im Alter von 60 bis 80 Jahren, die der Einladung gefolgt waren, wurden laut Polizei von zwei rhetorisch geschulten Moderatoren drei Stunden lang Nahrungsergänzungsmittel vorgestellt. Die Halbjahreskur wurde zum Preis von 1600 Euro angeboten. Das Verkäufer-Duo habe aber keine Genehmigung für diese Veranstaltung vorweisen können.

Bei den Ermittlungen hätten sich die Moderatoren nur wenig kooperativ gezeigt, mussten aber dennoch zulassen, dass ihr Auto durchsucht wurde. Die "feinsten Lebensmittel" fanden sich auch: je eine Packung Nudeln, eine Dose Bohnen, eine Dose geschälte Tomaten und ein Stück geräucherter Schinken - verpackt in der Einkaufstüte eines Lebensmittel-Discounters. Weder die Benzingutscheine noch die handgefertigte Puppe hatten die Verantwortlichen dabei. Das Landratsamt machte Proben der angebotenen Nahrungsergänzungsmittel, um festzustellen, ob diese überhaupt hätten verkauft werden dürfen.

Schon am Nachmittag hatten die Betrüger zu einer weiteren Verkaufsveranstaltung in Allershausen eingeladen. Wohl in Erwartung eines weiteren Besuchs der Polizei tauchten sie dort gar nicht mehr auf. Sie erwartet nun ein Bußgeldverfahren.