Aus dem Polizeibericht 18-Jähriger gesteht sexuelle Übergriffe

Die Freisinger Polizei hat am Donnerstagabend einen 18-Jährigen aus dem Landkreis festgenommen. Dieser hatte zuvor eine 24-jährige Joggerin in der Unteren Isarau bei Freising sexuell belästigt. Auf ihrer Laufstrecke entlang der Isar hatte die Frau einen Mann überholt, der ihr sofort nachlief. Als sie ihn zur Rede stellen wollte, kam er auf sie zu und nahm sexuelle Handlungen an sich vor. Im weiteren Verlauf packte er sie am Arm und versuchte, sie an sich zu ziehen. Nur nach entschlossener Gegenwehr konnte die Frau flüchten. Sie verständigte sofort die Polizei, die den Tatverdächtigen festnahm. Nach Angaben der Polizei gestand er die Tat.

In seiner Vernehmung gab der 18-Jährige weitere Übergriffe zu. Am 8. Oktober hatte er seinen Angaben zufolge am Isardamm auf Höhe Schwabenau eine 48-jährigen Münchnerin belästigt, einen Tag später an der Prinz-Ludwig-Straße auf Höhe des Friedhofs eine 32-jährige Freisingerin. Weiter gestand der 18-Jährige nach Angaben der Polizei beim Freisinger Volksfest versucht zu haben, einen Jungen zu küssen. Eine Anzeige wurde nicht erstattet. Zu dem Vorfall sucht die Polizei Zeugen. Der mutmaßliche Täter ist etwa 1,75 Meter groß und schlank. Er hat kurze schwarze Haare und trug zum Tatzeitpunkt einen Oberlippen- und Kinnbart. Die Ermittlungen geben Anlass zur Vermutung, dass der Mann noch mehr Frauen oder Kinder belästigte. Die Erdinger Kripo (0 81 22/96 80) bittet um Hinweise zu den Taten und eventueller weiterer ähnlicher Vorfälle.