Airport München: Dritte Startbahn Flughafen rechnet mit Ölpreis von 103 Dollar pro Barrel

Von welchem Ölpreis ging die Regierung von Oberbayern bei der Genehmigung der dritten Startbahn des Münchner Flughafens aus? Jetzt zeigt sich: Die Behörde war wachsamer, als es ein SZ-Bericht vermuten ließ. Denn ein weiteres Gutachten hat wichtige Ergänzungen geliefert - und den Ölpreis im Jahr 2020 nicht auf 50, sondern auf 103 Dollar veranschlagt.

Von Patrick Illinger

Bei der vergangene Woche erteilten Genehmigung einer dritten Startbahn für den Münchner Flughafen zeigte die Regierung von Oberbayern doch mehr Wachsamkeit, als es ein SZ-Bericht vom Wochenende vermuten lässt.

Tatsächlich hatte die Regierungsbehörde unter dem Eindruck der Finanzkrise des Jahres 2008 und den extremen Schwankungen des Ölpreises den Flughafen München aufgefordert zu überprüfen, wie plausibel dessen wirtschaftliche Prognosen sind. In dem ursprünglichen Antragsgutachten aus dem Jahr 2007 hatte die Flughafengesellschaft mit einem aus heutiger Sicht unrealistischen Weltmarktpreis für Erdöl von rund 50 Dollar pro Barrel für das Jahr 2020 argumentiert.

Anfang 2010 lieferte ein Auftragsgutachten des Hamburgischen Weltwirtschaftsinstitutes (HWWI) Ergänzungen, die den Ölpreis im Jahr 2020 nicht, wie in den Planungsunterlagen des Flughafens, bei 50 Dollar pro Barrel sahen, sondern im Mittel bei 103 Dollar. Trotz dieser - aus Expertensicht immer noch optimistischen - Verdopplung der prognostizierten Treibstoffkosten hielt der Flughafenbetreiber die weitere Startbahn für nötig.

In den "ergänzenden Szenariobetrachtungen" des HWWI "wird der langfristige Wachstumstrend für den Münchner Flughafen und damit der Bedarf für eine dritte Bahn generell bestätigt", ließ die FMG verlauten.

Der Flughafenbetreiber prognostizierte auch weiter ein Verkehrsaufkommen von 58 Millionen Passagieren pro Jahr, jedoch galt diese Zahl plötzlich für das Jahr 2025 und nicht mehr für 2020, wie ursprünglich geplant. Trotz der veränderten Einschätzung sah die Regierung von Oberbayern den Bedarf für eine dritte Startbahn gegeben, wie die Genehmigung in der vergangenen Woche gezeigt hat.

Demonstrant bewirft Dobrindt mit Tomate

mehr...