Stadtpark Erding In Form gebracht

Die Arbeiten im zweiten Sanierungsabschnitt schreiten zügig voran. Der Spielplatz sieht schon jetzt vortrefflich aus, Kinder und Erwachsene müssen sich aber noch gedulden.

Von Antonia Steiger, Erding

Klettern und spielen können die Kinder nach Herzenslust auf dem neuen Spielplatz. Wasser und Sand fehlen noch.

(Foto: Renate Schmidt)

Einen vielversprechenden Eindruck macht der zweite Sanierungsabschnitt des Stadtparks schon jetzt, trotzdem müssen die Erdinger sich noch etwas gedulden. Wann der Abschnitt eröffnet wird, ist ungewiss, das gilt auch für den neuen Spielplatz. "Herzogburg Erding" wird das umfangreiche Kletter- und Spielgebilde heißen. Die Holzkonstruktion steht bereits, es fehlen noch die Wasserläufe, jede Menge Sand, eine nachempfundene Stadtmauer, Brücken und die Sitzstufen, von denen aus die Erwachsenen dem Treiben der Kinder zusehen dürfen. Viel passiert aber auch entlang der Gewässer.

Noch stehen die schweren Baufahrzeuge mitten auf der zentralen großen Fläche, die früher eine grüne Wiese war. Die meisten schweren Arbeiten sind bereits erledigt, es fehlen jedoch noch die üppig geplanten Sitzstufen im Bereich des Tiergeheges. Man rechne künftig mit noch mehr Besuchern im Park, sagte Stefan Vohburger vom Landschaftsarchitekturbüro Narr, Rist und Türk mit Blick auf den neuen Spielplatz, der barrierefrei gebaut wird, so dass ausdrücklich auch Kinder mit Rollstühlen dort spielen können. Deswegen wird es in der Umgebung viel Platz auf den Sitzstufen neben dem Spielplatz und am Semptufer geben. Die "Herzogburg Erding" wird der Altstadt nachempfunden: Es gibt einen Marktplatz, Handwerker und auch einen Hinweis auf die Tradition der Bierbrauer in Erding. In einem Graben wird Wasser um die Herzogburg fließen, das sich aus dem Grundwasser speist, wie Vohburger bei einer Begehung mit den Stadträten sagte. Zusätzlich wird auch ein Brunnen geschlagen, aus dem den Vorschriften entsprechend Trinkwasser geschöpft werden kann. Wann der Spielplatz eröffnet wird, interessiert die meisten. "Kann man noch nicht sagen", sagt Pressesprecher Günther Pech. Die Bauarbeiten würden im Herbst fertig. Unklar ist jedoch, wann sich der Rasen in einem so stabilen Zustand befinden wird, dass man die Kinder darauf spielen lassen kann. Das hänge auch vom Wetter ab, sagt Pech. Rund um die neu anzusäende grüne Wiese werden außerdem Sportgeräte verteilt, dazu kommt ein Aktionsbereich mit drei Schachfeldern und einer Boulebahn.

Schaut schon ganz gut aus, finden die Stadträte mit Blick auf den einstigen Nebenarm der Sempt. Er wird an das Fließgewässer angebunden.

(Foto: Renate Schmidt)

Auch die Sempt macht im Zuge der Sanierung ökologische Fortschritte: Der Nebenarm, der zu einem stehenden Gewässer verkommen ist, wurde ausgebaggert - zwei Meter Schlamm tief, wie Vohburger sagte. Bei dieser Gelegenheit wurde eine Insel herausgearbeitet, der Altarm wird an die fließende Sempt angekoppelt. Die Wege werden verschoben, es gibt einen Hauptweg hinauf zum Kreuzweg inklusive einer Plattform mit Aussicht, dafür verschwindet der Trampelpfad entlang der Sempt, was Flora und Fauna zugute kommt. Ähnliches passiert am Ententeich, die Wasservögel werden ihn nicht wiedererkennen. Bislang stand das Wasser dort regungslos, jetzt wird der Teich an das Fließgewässer angebunden, die Wasserqualität soll sich dadurch stark verbessern.