Politischer Schlagabtausch Aschermittwoch bei SPD und FDP

Die Kreisverbände von SPD und FDP laden am Mittwoch zum traditionellen politischen Schlagabtausch am Aschermittwoch. Beide Parteien haben sich zu diesem Anlass Festredner eingeladen. Bei der FDP spricht der im vergangenen Jahr neu gewählte Münchner Bundestagsabgeordnete Thomas Sattelberger ab 18 Uhr im Hotel Kastanienhof in Erding. Der ehemalige Manager und Personalvorstand der Telekom will dabei den Bogen von der Gro-Ko-Agenda über den zukünftigen bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder bis hin zur eigenen liberalen Agenda spannen. Die SPD hat sich dagegen gleich drei Redner eingeladen, um die aktuelle politische Situation zu bewältigen. Neben der Kandidatin für die anstehenden Landtagswahlen im Oktober, Gertrud Eichinger, die den Fokus auf landespolitische Themen setzen wird, spricht auch die Bezirkstagskandidatin Ulla Dieckmann. Manfred Slawny, Taufkirchener Ortsvorsitzender der SPD, wird als Dritter im Bunde die aktuelle Bundespolitik humoristisch aufarbeiten. Bei der Veranstaltung, die um 18 Uhr im Vereinsheim des TSV Erding beginnt, findet auch das traditionelle Fischessen statt. CSU und Grüne im Landkreis organisieren keine eigene Veranstaltung zum politischen Aschermittwoch. Beide hatten aber im Vorfeld Bustransfers zu den Aschermittwochs-Großveranstaltungen ihrer Parteien in Passau und Landshut organisiert. Die Republikaner im Landkreis treffen sich dagegen ab 10 Uhr in Wambach/Taufkirchen-Vils im Gasthof Kronseder.