Erding Art Filusa - Kunst an der Vils

(Foto: Renate Schmidt)

Im vergangenen Jahr feierte die Künstlergruppe Art Filusa ihr 20-jähriges Bestehen. Seit einer Woche sind neue Arbeiten der Gruppe im Rathaus Taufkirchen zu sehen, unter anderem die "Goldenen Kälber" von Christa Götz. Die Inningerin Brigitte Klemm rief die Art Filusa 1997 ins Leben. Sie begann, kunstinteressierte Gleichgesinnte zu suchen, um schließlich eine Künstlergruppe zu schaffen. Im Jahr 2000 bekam diese nach einer Mitgliederabstimmung ihren heutigen Namen, der so viel bedeutet wie "Kunst an der Vils". Das Repertoire der Künstler ist sehr unterschiedlich, sowohl in den eingesetzten Techniken wie auch in der künstlerischen Herangehensweise und Umsetzung. In diesem Jahr sind Werke von Martina Baumann, Gerda Fellermayer, Karin Fellermayer, Christa Götz, Brigitte Grau, Jutta Ille, Brigitte Klemm, Conny Mitschke, Katarzyna Mosch, Josefine Pavlik, Hannelore Stephani, Ernst Waldinger und Wilfried Wichert zu sehen. Die Ausstellung kann bis Ende September zu den normalen Öffnungszeiten des Taufkirchener Rathauses besucht werden.