Bundestagsabgeordneter Irlstorfer ist jetzt zuständig für Fluglärm

Der Freisinger Bundestagsabgeordnete Erich Irlstorfer (CSU) ist Mitglied des interfraktionellen Parlamentskreises Fluglärm, der am Mittwoch von den Abgeordneten Ursula Groden-Kranich (CDU), Ulli Nissen (SPD) und Tabea Rößner (Grüne) gegründet worden ist. Das Gremium setzt sich aus etwa fünfzig Abgeordneten der im Bundestag vertretenen Parteien zusammen und will unter anderem Ansprechpartner für Bürgerinitiativen sein und Möglichkeiten der Kooperation zwischen den Fraktionen erörtern. Die Themen des neuen Parlamentskreises wie regionale Infrastruktur, Flughafenausbau, Lärmschutz und Luftschadstoffe durch den Flugverkehr und den Flughafenbetrieb würden hunderttausende Menschen aus der Region rund um den Münchner Flughafen beschäftigen, begründet Irlstorfer sein Engagement in diesem Gremium: "Ich werde die Interessen dieser Menschen im Parlamentskreis Fluglärm konsequent vertreten."