Anne-Frank-Gymnasium Gemeinsam, kreativ und festlich

Beim literarisch-musikalischen Abend am 12. Mai verwandeln "Dieter Knirsch & Friends" das AFG in die Jazzkneipe "Zum grauen Gustl".

(Foto: Vroni Vogel/oh)

Die Schule feiert ihren 80. Geburtstag umfänglich: mit Glücksspiel, Literatur und Jazz, einem Vortrag von Melissa Müller und dem Jubiläumskonzert

Von Florian Tempel, Erding

Das Anne-Frank-Gymnasium (AFG) feiert in den kommenden Wochen mit einem großen kulturellen Programm sein 80-jähriges Bestehen. Am Samstag, 12. Mai, werden Bühne und Aula zu einer großen Musikkneipe, in der die außergewöhnliche musikalische Lesung "Jazz Stories" stattfindet - ein kreatives Gemeinschaftsprojekt von Ehemaligen mit der aktuellen Schulfamilie. Am Dienstag, 15. Mai, kommt die Autorin Melissa Müller, die die Biografie "Das Mädchen Anne Frank" verfasst hat, zu einem Vortragsabend. Am Mittwoch, 16. Mai, findet die zentrale Festveranstaltung mit einem feierlichen Jubiläumskonzert statt. Das Schulfest am Donnerstag, 17. Mai, beschließt die Festtage zum Gründungsjubiläum.

Bevor es um Kultur geht, startet das AFG mit einem Casinoabend in die Feierlichkeiten. Am Freitag, 11. Mai, wird zum wiederholten Mal der rote Teppich für alle Zocker ausgerollt. Schülerinnen und Schüler ab der achten Klasse, Eltern, Lehrer und Ehemalige sind eingeladen, von 19 bis 23 Uhr ihr Glück beim Roulette oder am Kartentisch zu versuchen. Eingelassen wird nur, wer in Abendgarderobe erscheint. Gewinne können gegen Getränke und Speisen eingetauscht werden, der Rücktausch in bar ist nicht möglich.

Nach der eher monetär fixierten Einstimmung wird es am folgenden Samstag entspannt. Autorin Vroni Vogel und die Profimusiker der Band Dieter Knirsch & Friends gestalten zusammen mit der AFG-Jazzband unter der Leitung von Gerhard Völkl und der Theatergruppe von Margit Pfeiffer-Schneider einen musikalisch-literarischen Abend. Das Publikum ist eingeladen, an einem der vielen Tische Platz zu nehmen und bei einem kühlen Getränk in die Welt der Jazzkneipe "Zum grauen Gustl" einzutauchen. Dort treffen sich- so verspricht es die Ankündigung - "virtuose Traumtänzer, pfiffige Lebenskünstler, wortkarge Einzelgänger und empfindsame Seelen", die alle "von der handfesten Wirtin Frieda, dem leidenschaftlichen Koch Ludwig und einem großen grauen Hund" empfangen werden. Die Gäste genießen Jazzmusik von der treuen Hausband mit Dieter Knirsch und Quirin Vogel am Piano, Michael Außerbauer am Saxofon, Ralph Außerbauer am Schlagzeug, Stephan Glaubitz am Bass und der Sängerin Ute Kaiser. Dazu gibt es "pointierten Texten". Mit Musik der Schulband und unter der Mitwirkung der Theatergruppe erlebt das Publikum eine Zeitreise, die Margit Pfeiffer-Schneider geschrieben und in Szene gesetzt hat. Der Abend beginnt um 19.30 Uhr, der Eintritt ist frei.

Am Dienstag, 15. Mai, hält die österreichische Journalistin und Schriftstellerin Melissa Müller um 19 Uhr einen Vortrag zur Namensgeberin der Schule. Ihre vor 20 Jahren erschienene Anne Frank-Biografie wurde in mehr als zwanzig Sprachen übersetzt und 2001 mit Ben Kingsley und Hannah Taylor-Gordon in den Hauptrollen verfilmt. Melissa Müller hat auch den Bestseller "Bis zur letzten Stunde", die Biografie über Hitlers Sekretärin Traudl Junge, geschrieben.

Beim Jubiläumskonzert am Mittwoch, 16. Mai, wird es von 19 Uhr richtig festlich. Der ehemalige Kultusminister Hans Zehetmair, Landrat Martin Bayerstorfer, Oberbürgermeister Max Gotz, alle CSU, und Schulleiterin Helma Wenzl werden Grußworte sprechen. Musikalisch wird der Abend von den Ensembles und jungen Solisten der Schule gestaltet. Unter anderem wird auch ein Werk des Erdinger Komponisten Andreas Begert aufgeführt. Es wirken mit das große Orchester, der Unterstufenchor, der Mittel- und Oberstufenchor, ein Bläserquintett und die Jazzband. Als Solistinnen und Solisten spielen Cosima Heilmaier, Michael Schirmer, Lea Heilmaier und Sophie Neeb sowie Felix Eckert.