Unfall Schwerverletzte auf der B 304

Autofahrer übersieht beim Abbiegen Gegenverkehr - Umgehung stundenlang gesperrt.

Von Wieland Bögel

Ein schwerer Verkehrsunfall mit einer Schwer- und zwei Leichtverletzten hat sich am Dienstagnachmittag auf der Ebersberger Südumfahrung der B 304 ereignet. Gegen 14 Uhr bog ein aus Richtung Ebersberg kommender Autofahrer an der Kreuzung bei Wiesham nach links auf die Staatsstraße 2080 Richtung Grafing ab, ohne auf den Gegenverkehr zu achten. Dabei übersah er das Auto einer 43-jährigen Frau, die aus Richtung Reitgesing kam. Sein Fahrzeug prallte nahezu frontal auf den entgegenkommenden Wagen. Wie die zuständige Polizeiinspektion Ebersberg mitteilte, wurde dessen Fahrerin bei dem Unfall schwer verletzt. Sie schwebt aber nicht in Lebensgefahr.

Danach rammte der Wagen des Unfallverursachers noch ein weiteres an der Kreuzung wartendes Auto, dessen Fahrerin bei dem Aufprall leicht verletzt wurde. Sie erlitt ein Schleudertrauma und einen Schock.

Die Schwerverletzte wurde noch am Unfallort von den Einsatzkräften versorgt und anschließend mit dem Rettungswagen zur weiteren Behandlung in die Kreisklinik nach Ebersberg gebracht. An den Rettungsarbeiten waren die Feuerwehren aus Grafing und Ebersberg beteiligt.

Die Aufräumarbeiten an der Unfallstelle gestalteten sich langwierig, da alle drei an der Kollision beteiligten Autos nicht mehr fahrbereit waren und abgeschleppt werden mussten. Die B 304 war nach dem Unfall knapp zwei Stunden lang in beide Richtungen gesperrt. Den entstandenen Schaden an den Fahrzeugen schätzt die Polizei auf etwa 55 000 Euro.