Polizei sucht Zeugen Erneut Handtaschenraub in Zorneding

Großfahndung mit Hund und Hubschrauber bleibt erfolglos.

In Zorneding ist erneut eine Seniorin Opfer eines Handtaschenräubers geworden. Die 71-Jährige war am Montagabend gegen 22.30 Uhr auf dem Heimweg vom Bahnhof. In der Straße Am Kapellenberg wurde sie von einer plötzlich auftauchenden Person in gebrochenem Deutsch angesprochen. Nachdem sich der Unbekannte zunächst entfernte, näherte er sich plötzlich von hinten der Frau und entriss ihr gewaltsam ihre rote Handtasche. Darin befanden sich diverse Dokumente und etwa 60 Euro Bargeld. Die Überfallene stürzte bei dem Angriff und verletzte sich am Kopf. Sie musste stationär im Krankenhaus behandelt werden. Der Unbekannte flüchtete in Richtung Ingelsberger Weg. Eine Fahndung mit mehreren Fahrzeugen, einem Suchhund und einem Hubschrauber blieb laut Polizei erfolglos.

Die Tat ähnelt zwei Fällen von Ende Juni

Der Tatverdächtige wurde als dunkelhäutiger Mann, etwa 20 bis 25 Jahre alt, etwa 1,80 Meter groß, schlank und bekleidet mit hellem T-Shirt und dunkler Hose beschrieben. Tat und Täterbeschreibung erinnern an zwei Fälle, die sich am 20. und 23. Juni in Grafing und Zorneding ereigneten. Auch damals wurden Seniorinnen auf dem Heimweg die Handtaschen entrissen. Wer Hinweise geben kann, meldet sich bitte bei der Kriminalpolizei Erding unter der Telefonnummer (08122) 96 80 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle.